Stromzähler

FAQs

Häufige Fragen zur Ablesung Ihres Zählerstands

Wir haben hier die Antworten zu häufig gestellten Fragen rund um das Ablesen Ihres Strom- und Gaszählers, Zählerstände, Zählernummer und Co. für Sie zusammengestellt. 

FAQs zur Ablesung Ihres Strom- und Gaszählers

Die Ablesung der Zählerstände Ihres Strom- und Gaszählers übernimmt Ihr Netzbetreiber (in Osnabrück etwa die SWO Netz) oder ein von Ihrem Netzbetreiber beauftragtes Unternehmen. Die Mitarbeiter:innen können sich bei Ihnen ausweisen, damit Sie ganz sicher sein können, dass niemand Unbefugtes in Ihr Haus kommt. Scheuen Sie sich nicht, im Zweifel nach einem Ausweisdokument zu fragen. I.d.R. haben Sie vor dem Termin, an dem die Ablesung bei Ihnen vorgenommen werden soll, eine Karte mit Zeit und Datum im Briefkasten. Passt Ihnen die angegebene Zeit nicht, können Sie Ihre Zählerstände normalerweise auch selbst ablesen und per Mail an Ihren Netzbetreiber durchgeben. Besonders einfach geht das, wenn Sie diese einfach mit Ihrem Smartphone fotografieren und als Anhang mitschicken. Die E-Mail-Adresse finden Sie auf der Terminkarte. 

Ihre Zählerstände werden i.d.R. einmal im Jahr abgelesen. Eine Ausnahme ist etwa, wenn bei Ihnen unterjährig ein Zähler getauscht werden. In welchem Monat genau abgelesen wird, liegt an der Adresse Ihrer Verbrauchsstelle. Diese legt fest, wann Ihr Netzbetreiber die Ablesung Ihrer Zähler einplant. 

Sollten Sie selbst die Ablesung Ihres Strom- und Gaszählers vornehmen, reichen jeweils die Zahlen vor dem Komma aus. Die Nachkommastellen werden nicht benötigt. Bei Ihrem Stromzähler lesen Sie so die Kilowattstunden (kWh), bei Ihrem Gaszähler die Kubikmeter (m3) ab. Die Kubikmeter rechnet Ihr Energieversorger vor Erstellung der Rechnung ebenfalls in kWh um. Warum die Umrechnung erst dann erfolgt, lesen Sie hier

Ihren digitalen Stromzähler mit Display können Sie genauso ablesen wie ein analoges Modell – es werden nur die Zahlen vor dem Komma benötigt. Anders erfolgt die Ablesung nur, wenn Sie einen Doppeltarif haben, bei dem Sie für am Tag und in der Nacht verbrauchten Strom unterschiedliche Preise zahlen. Das ist heutzutage aber sehr selten. In diesem Fall können Sie per Knopfdruck zwischen drei Anzeigen wechseln. In der ersten Reihe sehen Sie Ihren Gesamtstromverbrauch. In der zweiten Reihe finden Sie Ihren HT (Hochtarif)-Verbrauch, also den Strom, den Sie am Tag verbraucht haben. In der dritten Reihe folgt dann der NT (Niedrigtarif)-Verbrauch, also der Strom, den Sie nachts benötigt haben. 

Ihre Gas- bzw. Stromzählernummer finden Sie direkt auf dem Zähler. Sollten Sie sich unsicher sein, welche Zahl die richtige ist, steht Ihre Zählernummer auch immer auf Ihrer Strom- bzw. Gasrechnung in der Anlage 1. Wo genau, erklären wir hier.

Ihr Stromzähler befindet sich normalerweise in Ihrer Wohnung, im Hausflur, Treppenhaus oder Keller – oft in der Nähe des Hauptsicherungskastens. Ihren Gaszähler finden Sie oftmals im Keller. Er ist in der Regel mit ein bis zwei Rohren verbunden. Sollten Sie Ihre Zähler nicht finden oder sich in einem Mehrfamilienhaus nicht sicher sein, welche Ihre Zähler sind, kann Ihnen Ihr:e Vermieter:in und/oder Ihr Netzbetreiber weiterhelfen. 

Sie brauchen uns Ihre Strom- und Gaszählerstände nicht noch einmal gesondert mitteilen, damit wir Ihre Rechnung erzeugen können. Ihr Netzbetreiber überträgt die Werte nach der Ablesung an uns. Sollten Sie aber z.B. unterjährig Ihren Abschlag anpassen oder den Überblick über Ihre Verbräuche behalten wollen, können Sie uns Ihre Zählerstände gerne über unser Kundenportal unter „Meine Zählerstände“ durchgeben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Schritt für Schritt

So lese ich meine Energie-Rechnung richtig

Kurz erklärt

Fragen und Antworten zum Thema Abschlag

Umzug mit Energievertrag

Infos zur An-, Ab- und Ummeldungen Ihres Strom- und Gasvertrags

Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen