Junge im Wald

Für alle

Tipps für mehr Nachhaltigkeit

Wie geht das mit der Nachhaltigkeit?

Nur gemeinsam können wir die große Herausforderung der Klimawende schaffen. Die beste Nachricht: Gemeinsam können wir so viel bewirken! Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Lebensweise gibt es viele einfache Maßnahmen, die das Leben nicht einschränken und trotzdem einen großen Beitrag leisten.

Schonender Umgang mit der Ressource Wasser

  1. Gießen Sie Ihr Wisch- oder Putzwasser nicht einfach im Garten oder über dem Gully aus, sondern immer in den Abfluss.
  2. Zum Düngen Ihrer Beete und Rasenflächen verwenden Sie am besten organisches Material wie Kompost oder Hornspäne - idealerweise auch das nur sehr sparsam. So vermeiden Sie unnötiges Nitrat im Erdboden und einen möglichen Eintrag ins Grundwasser.
  3. Verzichten Sie auf Insekten- und Unkrautvernichtungsmittel, sodass deren Bestandteile gar nicht erst in den Wasserkreislauf gelangen.
  4. Entsorgen Sie Hygieneartikel, Feuchttücher, Zigarettenkippen, Speisereste oder Textilien auf keinen Fall in der Toilette, sondern stets über die entsprechende Abfalltonne.
  5. Achten Sie beim Waschen auf die richtige Dosierung der Waschmittel nach Wasserhärte und Verschmutzungsgrad. 
  6. Vermeiden Sie beim Geschirrspüler Mehrfachtabs und weitere Zusätze. Einzelprodukte wie Klarspüler, Reiniger und Regeneriersalz können besser auf die Wasserhärte und den Verschmutzungsgrad abgestimmt werden.
  7. Sollten Ihre Abwasserrohre einmal verstopft sein, verwenden Sie keine aggressiven Chemikalien. Genauso gut- und deutlich besser für die Umwelt - funktioniert es mit Essig- oder Zitronenreiniger oder einem Pömpel.

Plastik vermeiden


Komplett auf den Einsatz von Plastik zu verzichten ist derzeit wohl nur für die wenigsten im Alltag wirklich umsetzbar. Doch für viele Dinge gibt es plastikfreie, umweltfreundliche Alternativen. Jede, die von Ihnen genutzt wird, ist ein wichtiger Beitrag zu mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit.
  1. Plastikfreie Körperhygiene: Verwenden Sie z.B. ein Seifenstück statt eines Plastikspenders, festes statt flüssiges Shampoo oder eine Zahnbürste aus Bambus, um Plastik einzusparen.
  2. Statt Kaffeekapseln auf frische Kaffeebohnen oder Kaffeepulver setzen: Langfristig für Sie günstiger und gleichzeitig besser für die Umwelt!
  3. In Unverpackt-Läden einkaufen und die Lebensmittel so mit den eigenen, wiederverwendbaren Behältnissen transportieren. So lassen sie sich auch direkt gut einlagern!
  4. Wenn Sie den Besuch eines Unverpackt-Ladens nicht in Ihren Alltag integrieren können: Auch im Supermarkt lässt sich beim Einkauf viel Plastik einsparen! Nutzen Sie z.B. ein Obst- und Gemüsenetz, nehmen Sie einen Einkaufskorb mit oder nehmen Sie auch hier eigene Behältnisse für die Produkte der Fleisch- und Käsetheke mit - viele Supermärkte akzeptieren dies inzwischen. 
  5. Beim Einkaufen auf Plastiktüten verzichten und einen wiederverwendbaren Beutel mitnehmen.
  6. Konsumieren Sie das am besten überwachte Lebensmittel in Deutschland: Trinkwasser aus der Leitung! So verzichten Sie auf Plastikflaschen und sparen sich dazu lästiges Schleppen vom Supermarkt bis ins Haus. Hier erfahren Sie mehr zur Trinkwasserqualität.

  7. Verzichten Sie wenn möglich auf Kleidung mit Plastikfasern: Über diese gelangen in der Waschmaschine Mikroplastikpartikel ins Wasser und damit in den Wasserkreislauf.

  8. Kosmetik checken: Nicht für uns sichtbar aber dennoch da - Mikroplastik in Kosmetik-Artikeln. Dank Apps wie Codecheck können Sie kritische Inhaltsstoffe erkennen und so auf Alternativen zu entsprechenden Produkten umsteigen.






Energiesparen

Nachhaltigkeit im Haushalt kann schon morgens mit dem Gang zur Kaffeemaschine gelebt werden: durch energieeffizientes Nutzen der Technik. Außerdem gewinnt das Energiesparen auch in Anbetracht der derzeit steigenden Energiepreise an Bedeutung. Daher haben wir Ihnen hier zahlreiche Tipps für das Energiesparen Zuhause in einer Übersicht zusammengestellt: 

Zu den Energiespartipps


Grüner Ökostrom. Für alle.

Selbstverständlich für alle, die ihren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten wollen

Weitere Nachhaltigkeitstipps aus unserem Blog:

Blumenwiese

Mehr Nachhaltigkeit. Für alle.

Grundwasserfreundliche Gartenarbeit
Obst in Dosen

Mehr Nachhaltigkeit. Für alle.

Virtueller Wasserverbrauch
Beim Kühlen und Gefrieren lässt sich Energie einsparen.

Mehr Nachhaltigkeit. Für alle.

Richtig gekühlt trotz heißer Temparaturen
Frau mit Handy surft im Kundenportal Meine Stadtwerke

Mehr Nachhaltigkeit. Für alle.

So hält das Smartphone-Akku länger
Frau regelt die Temperatur an der Heizung

Mehr Nachhaltigkeit. Für alle.

Richtig Heizen und Lüften
Reinigungsmittel und -tücher

Mehr Nachhaltigkeit. Für alle.

Umweltschonender Frühjahrsputz

Ein lebenswertes Osnabrück. Für alle.

Kind im Park

Für ein grünes Osnabrück

Erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit und Verantwortung
Frau schaut über die Stadt

Für ein starkes Osnabrück

Erfahren Sie mehr über eine außergewöhnliche Partnerschaft

Für ein gemeinschaftliches Osnabrück

Erfahren Sie mehr über eine Stadt voller Möglichkeiten
Fairness und Transparenz bei den Stadtwerken Osnabrück

Für ein faires Osnabrück

Erfahren Sie mehr über attraktive Produkte und Services
lachende Frau

Für ein innovatives Osnabrück

Erfahren Sie mehr über einen smarten Weg in die Zukunft
Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen