Zweite MetroBus-Linie wird elektrisch

Die E-Gelenkbusse in der Stadtwerke-Bushalle sind startbereit für den Einsatz auf der MetroBus-Linie M2 

E-Gelenkbusse ab Montag auf der M2 unterwegs         

Ab kommenden Montag, 26. Oktober, wird die zweite Osnabrücker MetroBus-Linie auf E-Betrieb umgestellt

Die Bauarbeiten an den beiden M2-Endwenden am Hauptbahnhof sowie im Landwehrviertel sind abgeschlossen bzw. stehen kurz vor dem Abschluss, die Ladestationen betriebsbereit. Auf der MetroBus-Achse M2 kommen ab Montag insgesamt acht E-Gelenkbusse zum Einsatz.

„Wir haben das nächste Etappenziel erreicht“, freut sich Stadtwerke-Mobilitätsvorstand Dr. Stephan Rolfes auf den weiteren E-Bus-Start. Nach der M1 (Düstrup – Haste) im vergangenen Jahr könne mit der M2 nun die zweite MetroBus-Linie komplett auf den E-Betrieb wechseln. 21 der für dieses Jahr bestellten 22 E-Gelenkbusse vom Typ VDL Citea SLFA-181 Electric sind bereits auf dem Stadtwerke-Busbetriebshof eingetroffen. Der letzte noch fehlende Bus der zweiten Bestellung wird in den kommenden Tagen angeliefert.

 „Somit gehen jetzt weitere moderne E-Gelenkbusse in den Regelbetrieb – und sorgen für mehr Komfort auf und entlang der M2“, so Dr. Rolfes weiter.

M3 ab Montag teilweise in E-Betrieb

Ebenfalls noch in diesem Jahr wird die M3 (Schinkel-Ost – Sutthausen/Hagen a.T.W) den kompletten E-Betrieb aufnehmen. Die Ladestationen an den Endwenden in Sutthausen und in Hagen a.T.W. sind betriebsbereit. Leichte zeitliche Verzögerungen gibt es bei den Bauarbeiten an und in der Endwende Schinkel-Ost. Hier sollen die Arbeiten Ende November abgeschlossen sein, bis dahin bleibt der Ölweg zwischen Belmer Straße und Gretescher Weg gesperrt.

 „Wir werden die M3 aber ebenfalls bereits ab Montag zumindest teilweise elektrisch bedienen“, erläutert Stadtwerke-Projektleiter Joachim Kossow

Der komplette E-Betrieb ist dann für Ende November geplant.

E-Bus-Vorreiter Osnabrück

Osnabrück gilt bei der Umstellung auf einen elektrisch betriebenen ÖPNV bundesweit als Vorreiter. Dies hat kürzlich die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag zum „Bestand und Förderung von Elektrobussen“ ergeben. Demnach ist Osnabrück beim Verhältnis von Flottengröße zu E-Bussen neben der Stadt Wiesbaden führend. Zudem gehört Osnabrück zu den Städten, die die Systemumstellung am schnellsten vorantreiben. Bis Ende 2021 werden alle fünf MetroBus-Linien elektrisch bedient, die E-Gelenkbusflotte der Stadtwerke wird dann auf insgesamt 62 Fahrzeuge anwachsen.

Mehr Informationen zum elektrischen Betrieb der MetroBus-Linien und der E-Gelenkbusflotte gibt es unter www.swo.de/e-bus sowie im Stadtwerke-Blog unter www.swo.de/blog.
Mehr Infos zu weiteren Plänen und Ideen der „Mobilen Zukunft“ Osnabrücks gibt es unter www.mozu-os.info

Siegel Herausragender Regionalversorger Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen