TafficAI gewinnt OSNA HACK 2022

Beim OSNA HACK 2022 tüftelten rund 40 Teilnehmende an Ideen und Konzepten, wie Osnabrück künftig noch smarter werden kann. © Tobias Schwertmann/Stadtwerke Osnabrück

So wollen Hackathon-Teilnehmende Osnabrück lebenswerter machen

Rund 40 kluge Köpfe haben in den vergangenen Tagen Osnabrück ein wenig smarter gemacht:

Beim OSNA HACK 2022 der Stadtwerke Osnabrück tüftelten sie an zwei Tagen an Ideen und Konzepten, um die Digitalisierung in Stadt und Region voranzubringen. Der Hackathon bildete damit den Abschluss der Digitalen Woche in Osnabrück.

Als Gewinner des OSNA HACKS setzte sich in diesem Jahr das Team TrafficAI durch. Ziel des Teams ist die Optimierung des Verkehrsflusses in Osnabrück durch den Einsatz künstlicher Intelligenz. Die Teilnehmenden verwendeten dafür Deep Learning aktueller Verkehrsdaten aus Osnabrück, um unter anderem Ampelschaltungen effizienter zu gestalten. Auch durch den professionellen Bühnenauftritt verdiente sich die Gruppe die Auszeichnung durch die siebenköpfige Jury.

Auf dem zweiten Rang landete das Team MoveOS. Grob gesagt handelt es sich hierbei um eine App, mit der der Verzicht auf das Auto honoriert wird. Nutzerinnen und Nutzer erhalten Punkte, wenn sie zu Fuß gehen, mit dem Fahrrad fahren oder den Bus nutzen. Die Punkte lassen sich im nächsten Schritt gegen Gutscheine eintauschen. Auf dem dritten Platz landete das Team von Hive Parcel. Ziel der entwickelten Anwendung ist die Vernetzung von Menschen in Osnabrück und die Vermeidung von unnötigen Fahrwegen in der Stadt. Ein Beispiel: Nutzerinnen und Nutzer erhalten die Möglichkeit, kleinere Pakete auf Wegen mitzunehmen, die sie eh zurücklegen müssen. Dadurch wird zusätzlicher Lieferverkehr vermieden.

Erstmals gab es beim OSNA HACK auch einen Zuschauerpreis, den ebenfalls das Team MoveOS erhielt. Das Publikum im Rosenhof konnte via Smartphone ebenso ihren persönlichen Favoriten wählen, wie die Zuschauerinnen und Zuschauer, die die Abendveranstaltung via Livestream im Internet verfolgten.

Lob von der Jury für alle Teams





Auch wenn die übrigen Teams den Sprung aufs Siegertreppchen verpassten, erhielten auch sie viel Lob von der Jury. So kümmerte sich das Team Bit (Bleib ich trocken?) um die Entwicklung einer Plattform, mit der lokale Wetterdaten integriert und den Nutzerinnen und Nutzern als Assistent dienen kann, ob der Weg zur Arbeit mit Regenschirm oder ohne zurückgelegt werden kann. Das Team Bagel schließlich machte sich Gedanken darum, wie Radfahrende in Osnabrück mittels einer App sicherer als Ziel kommen.

Vielseitiges Programm und spannendes Abschlussevent


Komplettiert wurde der OSNA HACK am Samstagvormittag durch spannende Keynotes rund um die Themen Smart City, Digitalisierung und Nachhaltigkeit, ehe am Abend durch die Jury die Gewinner des Hackathons gekürt wurden. „Es ist immer wieder erstaunlich, mit welcher Kreativität die Teilnehmenden beim OSNA HACK nach smarten Lösungen für unsere Region suchen“, sagt Jan-Peter Bruns, Leiter Markt & Kunde bei den Stadtwerken Osnabrück. „Unser Hackathon passt damit hervorragend zur Digitalen Woche, die auch in diesem Jahr gezeigt hat, welches Potenzial hier vorhanden ist.“ Alle Keynotes, aber auch die Abendveranstaltung sind dauerhaft unter www.osnahack.de zum Anschauen verfügbar.

Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen