Stadt Osnabrück sperrt Teile des Fürstenauer Wegs

Baustellenmanagement Osnabrück © Stadt Osnabrück

Umbaumaßnahmen bis Ende April 2021

Wie Mitte Juli bereits angekündigt, beginnen am Fürstenauer Weg ab dem 31. August Umbaumaßnahmen mit umfangreichen Straßenbauarbeiten.

So entstehen unter anderem zusätzliche Linksabbiegerspuren. Die Fußgänger- und Radverkehrsanlagen erhalten einen Sicherheitsstreifen zum Fahrbahnrand hin und werden teilweise aufwendig auf die andere Seite des Krümpelgrabens verlegt. Dies ist Voraussetzung für eine neue Bushaltestelle, die die Stadt ebenfalls errichtet. Zudem wird die Winkelhausenstraße direkt an den Fürstenauer Weg angebunden, wozu eine Lageanpassung nötig wird. Aufgrund dieser umfangreichen Arbeiten muss der Fürstenauer Weg zwischen der Einmündung Emsweg und der Winkelhausenstraße ab Montag, 31. August, voll gesperrt werden.

Die Vollsperrung in diesem Planungsabschnitt dauert voraussichtlich bis Ende April 2021. Für diesen Zeitraum richtet die Stadt eine Umleitung über die Brückenstraße, Elbestraße, Römereschstraße und Bramscher Straße ein. Auch die VOS-Busse der Linien 18, 581, 582, N18 sowie 168 nutzen in beiden Richtungen diese Umleitung. Folglich wird die Haltestelle „Bramscher Straße“ von diesen Linien nicht bedient. Als Ersatz dient die Haltestelle „Winkelhausenstraße“ auf der Römereschstraße auf Höhe der Polizeiwache. Des Weiteren wird die Haltestelle „Fürstenauer Weg“ um rund 150 Meter in Richtung Pye verlegt. Der Rad- und Fußverkehr in diesem Bereich kann dauerhaft aufrechterhalten werden und wird jederzeit gesichert am Baufeld entlanggeführt.

Im Anschluss an die Arbeiten unter Vollsperrung sind in den Einmündungsbereichen der Nebenstraßen wie Winkelhausenstraße, An der Netter Heide und alter Fürstenauer Weg weitere Umbauten notwendig. In dieser Bauphase ab Ende April ist der Fürstenauer Weg wieder befahrbar. Die gesamten Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juli 2021 abgeschlossen sein.

Siegel Herausragender Regionalversorger Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen