Weitere Bauarbeiten an der Rheiner Landstraße werden vorgezogen

Baustellenmanagement Osnabrück © Stadt Osnabrück

Vorteile für Anlieger und Bauherren

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Osnabrück hat gestern beschlossen, einen Teil des eigentlich erst für 2023 geplanten zweiten Bauabschnitts der Rheiner Landstraße zwischen Mozartstraße und An der Blankenburg vorzuziehen. Möglich ist das, weil die Bauarbeiten im Abschnitt zwischen der Rückertstraße und der Mozartstraße gut voranschreiten und einige Wochen vor dem Zeitplan liegen. Deshalb gehen die Stadt Osnabrück und die SWO Netz GmbH davon aus, dass sie bereits vor dem anvisierten Termin im Juli 2021 abgeschlossen sein werden.

Konkret geht es um ein kurzes Stück von der Einmündung Mozartstraße bis zur Straße Am Finkenhügel. Die Bauzeit verlängert sich gegenüber dem ursprünglichen Ziel nicht. Zudem kann der Kostenvorteil der ersten Ausschreibung für die Stadt und die Anwohner auf den weiteren Metern gesichert werden. Es gibt noch weitere Vorteile, die das Vorziehen mit sich bringt. So kann die bewährte Umleitungsstrecke über die Wilhelmstraße und die Straße In der Barlage weiter genutzt werden und muss nicht 2023 erneut eingerichtet werden. Zudem ist die ausführende Firma bereits vor Ort und gut eingearbeitet.

Zur Baumaßnahme Rheiner Landstraße:

Anfang Juli des vergangenen Jahres hatten die umfangreichen Bauarbeiten zur Erneuerung der Kanalisation, der Fahrbahn, der Geh- und Radwege sowie der Parkstände in der Rheiner Landstraße im Abschnitt zwischen Rückertstraße und Mozartstraße begonnen. Seit Mitte August finden die Arbeiten unter abschnittsweiser Vollsperrung in zwei parallelen, jeweils knapp 100 Meter langen Baufeldern statt. Der Verkehr wird in stadtauswärtiger Richtung über die Wilhelmstraße, stadteinwärts über die Straße „In der Barlage“ umgeleitet. Für Anwohner, Anlieger und Kunden der Gewerbebetriebe ist die Zufahrt zu den Grundstücken bis zu den jeweiligen Baufeldern möglich, die Zuwegung ist jederzeit gewährleistet. Die Geschäfte und Firmen an der Rheiner Landstraße sind somit weiterhin erreichbar, eine zusätzliche Beschilderung weist auf die Erreichbarkeit hin. Die Baumaßnahme soll spätestens zum Sommer 2021 fertiggestellt sein.

Mehr Informationen sowie einen umfangreichen Frage-Antwort-Katalog gibt es unter www.rheiner-landstrasse.de.

Hintergrund: SWO Netz GmbH

Die SWO Netz GmbH ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Stadtwerke Osnabrück und für die Planung, den Bau und den Betrieb der Infrastrukturnetze im Stadtgebiet und der Region Osnabrück zuständig.
Das umfasst die Sparten Strom, Gas, Wasser, Abwasser, Telekommunikation sowie Straßenbeleuchtung.

Siegel Herausragender Regionalversorger Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen