VOS-FreizeitBusse in Startposition

Die VOS-FreizeitBus-Projektgruppe freut sich auf den anstehenden Saisonstart: (V.l.) Klaus Schwarzer, Alina Rapp, Stefan Oldenburg, Katrin Greywe und Frank Bühning.  © Uwe Lewandowski

Saison startet am 6. Juni

Das Warten auf die „Fahrt ins Blaue“ hat ein Ende:

Am kommenden Sonntag, 6. Juni, starten die FreizeitBusse der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) in die diesjährige Saison. Das Angebot umfasst wieder vier Touren durch die Varus-Region, Teuto-Region, zum Dümmer-See und nach Tecklenburg – immer sonn- und feiertags, kostenlose Fahrradmitnahme inklusive.

„Wir freuen uns, dass wir loslegen können“, sagte Klaus Schwarzer von der VOS-FreizeitBus-Projektgruppe beim offiziellen Saisonauftakt in Bad Essen. Regulär startet die alljährliche FreizeitBus-Saison am 1. Mai, coronabedingt musste der Start aber verschoben werden.

„Die Busse können jetzt von der Warteposition in die Startposition – und das Wetter spielt sogar auch mit.“


Die Saison läuft wie gewohnt bis zum 3. Oktober. Wie schon im Vorjahr gilt ein umfangreiches Corona-Sicherheitskonzept mit Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregeln sowohl im Bus als auch beim Verladen der Fahrräder.

Broschüre mit Zusatzinfos


Der FreizeitBus ist an den Sonn- und Feiertagen auf vier festgelegten Routen unterwegs, die durch die Varus-Region (Linie 202), Teuto-Region (Linie 400), zum Dümmer-See (Linie 200) und nach Tecklenburg (Linie 401) führen. Wie in den vergangenen Jahren wurde gemeinsam mit dem Tourismusverband Osnabrücker Land (TOL) eine Broschüre erstellt, die neben den aktuellen Fahrplänen noch Kartenmaterial, Wander- und Radfahrtipps zusammenfassend darstellt. Tickets sowie alle Informationen zum FreizeitBus gibt es im Mobilitätszentrum am Neumarkt, im ServiceCenter vom Weser-Ems-Bus am Hauptbahnhof sowie online unter www.freizeitbus.com