FAQ's E-Lastenrad

Allgemeine Fragen

Es können drei eRADLADER Pendix mit jeweils einer Transportbox inklusive Kindersitzbank sowie zwei Gurten ausgeliehen werden. Die Standorte, an denen die Räder geliehen werden können, findest du hier. 

Das Lastenrad darf maximal mit 180 kg (inklusive Fahrer) beladen werden. Bitte achte darauf, dass du das Rad mit der Ladung noch sicher fahren kannst. 

Für die Sicherung des Akkus gibt es ein Schloss, welches angelegt werden muss, wenn das Lastenrad abgestellt wird. Wenn das Lastenrad länger als vier Stunden beispielsweise über Nacht abgestellt wird, muss der Akku herausgenommen werden. 

Ja, mit dem Lastenrad können Kinder bis acht Jahre mitgenommen werden. In der Transportbox sind Anschnallgurte für zwei Kinder vorgesehen. Die Mitnahme von Erwachsenen ist laut Straßenverkehrsordnung nicht erlaubt. 

Ja, Hunde dürfen auf dem Lastenrad mitgenommen werden. Es ist darauf zu achten, dass der Hund gut gesichert ist und während der Fahrt nicht aus der Box springt.

Nein, die Fahrt ins Ausland ist nicht erlaubt. 

Nein, ein Führerschein ist für die Fahrt mit einem Lastenrad nicht notwendig. 

Registrieren

Hier geht es zu der Registrierung.

Ja, mit der Registrierung wird der Nutzungsvertrag abgeschlossen. Um ein Lastenrad buchen zu können, ist daher eine Registrierung unabdingbar.

Die Lastenräder sind nicht für Kinder geeignet. Daher ist eine Ausleihe erst ab einem Alter von 18 Jahren möglich. 

Bitte gehe in der Buchungsmaske zum Kunden-Login. Dort kannst du über den Button Passwort vergessen deine E-Mailadresse angeben und ein neues Passwort wird generiert. 

Nein, in der Pilotphase gibt es keine Aufnahmegebühr und auch keine weiteren Kosten. 

Buchen & Reservieren

Hier! In der Buchungsmaske kannst du deinen gewünschten Buchungszeitraum eingeben. Anschließend wird die Verfügbarkeit der E-Lastenräder an den jeweiligen Standorten angezeigt. Ist das gewünschte E-Lastenrad frei, einfach in der Karte auf das E-Lastenradsymbol klicken und anschließend das E-Lastenrad buchen. 

Die Standorte der E-Lastenräder findest du hier! 

Die Öffnungszeiten findest du hier!

Die Mindestbuchungsdauer beträgt eine Stunde, sonst lohnt es sich ja nicht. 

Du kannst das Lastenrad maximal fünf Kalendertage am Stück ausleihen. 

Auf der Buchungsseite findest du den Menüpunkt Fahrten. Wenn du dich eingeloggt hast, sind hier alle Buchungen von dir aufgeführt. Du kannst jede einzelne Fahrt über Optionen ändern, stornieren oder Bemerkungen hinzufügen. 

Falls du das gebuchte Lastenrad nicht rechtzeitig zurückgeben kannst, verlängere deine Buchung auf der Buchungsseite. Bitte keine neue Fahrt anlegen. 
Ist das E-Lastenrad im Anschluss an deine Buchung bereits von einem anderen Nutzer gebucht, versuche bitte rechtzeitig zurück zu sein. Solltet du das Lastenrad zweimal zu spät zurückbringen, sind wir berechtigt dein Konto zu sperren. 

Abholung

Nein, das Lastenrad kann nur zu den jeweiligen Öffnungszeiten des Kooperationspartners, bei dem das Lastenrad steht, abgeholt werden. Bitte informiere dich vorher über die Öffnungszeiten, damit das Lastenrad von einem Mitarbeiter entgegengenommen werden kann. Die Öffnungszeiten findest du hier! 

Ja, damit der Kooperationspartner bei Abholung deine Daten abgleichen kann, musst du deinen Personalausweis vorlegen. 

Bitte melde dich bei einem Mitarbeiter und gib an, dass du ein Lastenrad gebucht hast. Daraufhin gleicht der Mitarbeiter deine Buchung mit deinem Personalausweis ab und übergibt dir das E-Lastenrad inklusive Akku und Schlüssel. Zusammen macht ihr dann bitte noch einen Check, ob an dem E-Lastenrad alles in Ordnung ist. Bei Mängeln nehmt ihr diese auf. Anschließend kann es losgehen. 

Bitte kontrolliere das E-Lastenrad vor Fahrtantritt auf Schöden und Mängel sowie den Akkustand. Stelle die passende Sitzhöhe für dich ein. 
Bevor du das Lastenrad belädst, mache dich bitte zunächst mit der Fahrdynamik des Lastenrads vertraut. Vor allem das Lenken und der große Radabstand können am Anfang gewöhnungsbedürftig sein. Tipp: Suche dir eine Fläche und mache eine Probefahrt zur Eingewöhnung. 
Bevor es losgeht sichere deine Transportgüter und schnalle ggf. die Kinder in der Transportbox an. Anschließend schalte den Akku in der gewünschten Unterstützungsstufe an, damit die Elektrounterstützung funktioniert. 

Nein, eine Helmpflicht besteht für das Fahren von E-Lastenrädern nicht, kann dir bei einem Unfall aber das Leben retten. Daher empfehlen wir bei jeder Fahrt einen Helm zu tragen. Ein Helm ist selbst mitzubringen. 

Wir haben einen Helm beim Kooperationspartner hinterlegt. Aufgrund der Notwendigkeit einer optimalen, individuellen Anpassung an die jeweilige Kopfform, empfehlen wir jedoch einen eigenen Fahrradhelm mitzubringen. 
Bitte bringe daher deinen eigenen Helm für die Fahrt mit - er kann dein Leben retten. 

Nein, für die Lastenräder gibt es kein Regenverdeck und keine Babyschale. 

Rückgabe

Nein, das Lastenrad muss an den Standort zurück gebracht werden, an dem du es ausgeliehen hast. 

Nein, das Lastenrad kann nur zu den jeweiligen Öffnungszeiten zurück gebracht werden. Bitte informiere dich vorher über die Öffnungszeiten, damit ein Mitarbeiter das Lastenrad entgegennehmen kann. Die Öffnungszeiten findest du hier!

Jeder sollte das Lastenrad so zurückbringen wie er es vorgefunden hat. 
Bei Verschmutzung muss das Lastenrad somit vom Nutzer gereinigt werden. Wird das Lastenrad mehr als zweimal verschmutzt zurück gebracht, sind wir berechtigt, dich als Kunde zu sperren. 

Stelle das Lastenrad an den dafür vorgesehenen Ort ab und melde dich bei einem Mitarbeiter des entsprechenden Kooperationspartners. Der Mitarbeiter begutachtet kurz mit dir das Rad auf Schäden und Sauberkeit. Ist alles in Ordnung, ist das Lastenrad erfolgreich zurückgegeben und du kannst dich aufs nächste Mal freuen. 

Schaden, Unfall, Diebstahl, etc. 

Melde den Schaden bitte direkt dem Mitarbeiter, der dir das Lastenrad ausgehändigt hat. Gemeinsam wird entschieden, ob eine Fahrt möglich ist. Wenn eine Fahrt nicht möglich ist, suchen wir gemeinsam nach einer Alternative für dich. 

Wenn du bei Fahrtantritt bereits weißt, dass du längere Strecken zurücklegen wirst, besteht die Möglichkeit das Ladekabel mitzunehmen. Dann kannst du den Akku ganz einfach an einer üblichen Steckdose wieder aufladen. 

Wenn du kein Ladekabel mitgenommen hast, bringe das Lastenrad zu dem Kooperationspartner, bei dem du das Lastenrad ausgeliehen hast. Das Lastenrad fährt aber auch ohne geladenen Akku sehr gut. 

Solltest du in einen Verkehrsunfall verwickelt sein, sichere zunächst die Unfallstelle, dann rufe bitte die Polizei unter 110. Du bist verpflichtet die Polizei zu holen und bis zum Abschluss der polizeilichen Unfallaufnahme am Unfall zu bleiben. 

Der Unfallbericht muss im Anschluss unverzüglich und vollständig an die Stadtwerke Osnabrück AG (Produktentwicklung Mobilitätsangebot, Alte Poststraße 9, 49074 Osnabrück) übermittelt werden. 

Bei Rückgabe des Lastenrads beim Kooperationspartner, unterrichte bitte den Mitarbeiter über den Unfall und den entstandenen Schaden. 

Bitte melde den Schaden bei Rückgabe dem Kooperationspartner. 
Die Nutzung des Lastenrads erfolgt auf dein Risiko. Haftpflichtschäden sind eigenverantwortlich abzusichern. I.d.R. sollte eine unbeabsichtigte Beschädigung über deine Haftpflicht abgesichert sein, wenn du ganz sicher sein willst, frage bei deiner Versicherung nach.

Bitte melde dich umgehend bei der Polizei unter 110 und anschließend bei der Stadtwerke Osnabrück AG unter 0541 2002-2796 oder per E-Mail an lastenrad@stw-os.de, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Wenn du niemanden bei der Stadtwerke Osnabrück AG erreichst, gebe bitte dem Kooperationspartner Bescheid, bei dem du das Lastenrad ausgeliehen hast. 

Teile den Verlust bitte bei der Rückgabe dem Mitarbeiter mit. Die Kosten für den Verlust stellen wir in Rechnung. 

Nein, bitte kontaktiere uns in jedem Fall zunächst bei einem Schaden. Wir kümmern uns um die Reparaturarbeiten. 

Fragen rund ums Lastenrad

Du aktivierst den Akku, indem du die Ein-/Aus-Taste auf dem Akku kurz drückst. Wenn der akku erfolgreich eingeschaltet wurde, leuchtet die LED-Anzeige kontinuierlich in der Farbe des aktuellen Ladezustandes. 

Der Akku hat drei Unterstützungsstufen: 
  • ECO
  • SMART
  • SPORT
Diese kannst du über den Drehschalter am Akku einstellen. Angezeigt wird die Unterstützung durch einen leuchtenden Strich unterhalb der Schrift. 

Die Unterstützungsstufen unterscheiden sich in der Stärke der Leistung: 

ECO: Die Stufe mit Ausdauer (unterstützt bis 23 km/h)
Unterstützung 75 %
Einsatzbeispiele: Ebene Strecken, längere Touren, befestigter Untergrund, körperliches Training für Nicht-Profis

SMART: Immer optimal unterwegs (unterstützt bis 24 km/h)
Unterstützung 150 %
Einsatzbeispiele: Ebene Strecken, längere Touren, befestigter Untergrund, körperliches Training für Nicht-Profis

SPORT: Die Stufe mit Kraft (unterstützt bis 25 km/h)
Unterschützung 200 % 
Einsatzbeispiele: Berge, starke Steigungen, loser Untergrund, starker Gegenwind

Bitte verändere die Unterstützungsstufe nicht während der Fahrt. Damit gefährdest du deine Sicherheit. 

Zur Orientierung möglicher Reichweiten gibt es eine Übersicht des Herstellers. Allgemein ist die Reichweite immer abhängig von Fahrer, Fahrstil, Topographie, Temperatur, Lademenge und Antriebsstufe. 

Eco Modus - Unterstützung 75 %

  • Ladezustand 100 %
    Bedingungen ideal - 160
    Bedingungen günstig - 118
    Bedingungen erschwert - 83 
  • Ladezustand 70 %
    Bedingungen ideal - 112
    Bedingungen günstig - 83
    Bedingungen erschwert - 58
  • Ladezustand 40 % 
    Bedingungen ideal - 64
    Bedingungen günstig - 47
    Bedingungen erschwert - 33
  • Ladezustand 10 %
    Bedingungen ideal - 112
    Bedingungen günstig - 83
    Bedingungen erschwert - 58

Smart Modus - Unterstützung von 150 %

  • Ladezustand 100 %
    Bedingungen ideal - 110
    Bedingungen günstig - 78
    Bedingungen erschwert - 29
  • Ladezustand 70 %
    Bedingungen ideal - 77
    Bedingungen günstig - 54
    Bedingungen erschwert - 37
  • Ladezustand 40 %
    Bedingungen ideal - 44
    Bedingungen günstig - 31
    Bedingungen erschwert - 21 

  • Ladezustand 10 %
    Bedingungen ideal - 11
    Bedingungen günstig - 8
    Bedingungen erschwert - 5


Sport Modus - Unterstützung von 200 %

  • Ladezustand 100 %

    Bedingungen ideal - 69
    Bedingungen günstig - 47
    Bedingungen erschwert - 29
  • Ladezustand 70 %
    Bedingungen ideal - 48
    Bedingungen günstig - 33
    Bedingungen erschwert - 20
  • Ladezustand 40 %
    Bedingungen ideal - 27
    Bedingungen günstig - 19
    Bedingungen erschwert - 12
  • Ladezustand 10 %
    Bedingungen ideal - 7
    Bedingungen günstig - 5 
    Bedingungen erschwert - 3 
Den Ladezustand des Akkus erkennst du an der Farbe der LED-Anzeige am oberen Ende des Akkus. Der Akkus leuchtet in fünf unterschiedlichen Farben auf.
  • Grün
    100 % - 71% 

  • Gelb
    70 % - 41 % 

  • Orange
    40 % - 16 %

  • Rot
    15 % - 6 % 

  • Rot blinkend
    5 % - 0 %

Der Akku wird mit den Schlosssymbolen nach vorne in die Halterung eingesetzt und nach links gedreht. Wenn es "klick" macht, ist der Akku eingerastet und fest in der Halterung. 

Der Anschluss kann zum Laden und Betreiben von typischen USB-Endgeräten z.B Handy, Navigationsgeräten etc. genutzt werden. Dieser ist aktiv, wenn der Akku eingeschaltet ist. Der Ausgang ist wasserfest. 

Das Lastenrad hat unter der Box einen Ständer. Diesen mit dem Fuß nach unten klappen und das Fahrrad nach hinten ziehen, so dass das Lastenrad auf dem Ständer steht. 

Wenn du unterwegs bist, stelle das Lastenrad immer an einem festen Gegenstand ab, an dem du das Lastenrad abschließen kannst. 

Ja, das Lastenrad hat eine Alfine 8-Gang Schaltung. 

Wenn du längere Strecken während deiner Ausleihe zurücklegen willst, informieren bitte den Mitarbeiter vor deiner Fahrt. du kannst bei Bedarf ein Ladegerät für den Akku mitnehmen. 

Das Schloss ist stufenlos verstellbar und kann automatisch ohne Schlüssel verriegelt werden. Mit dem Schlüssel kann das Kabel wieder gelöst werden. 

Es gibt zwei Öffnungen an denen das Stahlkabel eingeschoben werden kann. Sinnvoll ist es, das Kabel zunächst um den Rahmen zu legen und das durch die erste Öffnung zu ziehen. Anschließend um den Rahmen und die Schlaufe des Akkus und weiter in die zweite Öffnung des Schlosses. 

Der Akku ist rundum wasserdicht. 

Der Schlüssel muss komplett in das Schlüsselloch gesteckt und umgedreht werden. Anschließend ist eine Seite des Schlosses aus dem Gehäuse zu ziehen und das Schloss kann angelegt werden. Dann den Stab wieder ins Gehäuse stecken und mit dem Schlüssel abschließen. 

An der Sattelstütze befindet sich ein Schnellspanner. Diesen öffnen und den Sattel in die gewünschte Höhe verschieben. Anschließend den Schnellspanner wieder verschließen. 

Siegel Herausragender Regionalversorger Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen