Freibadsaison im Moskaubad startet

Am 15. Mai startet die Freibadsaison im Osnabrücker Moskaubad. ©  © Stadtwerke Osnabrück / Bettina Meckel-Wolff

Erster „Draußen-Badetag“ am 15. Mai

Am kommenden Sonntag, 15. Mai, startet im Moskaubad die Freibadsaison 2022.

Das Osnabrücker Traditionsfreibad ist dann werktäglich zwischen 6 Uhr und 20:30 Uhr und am Wochenende zwischen 7 und 20:30 Uhr geöffnet.

Schon seit einigen Wochen laufen in der Wüste die Säuberungs- und Reparaturarbeiten in den Umkleiden und Sportanlagen. Nun sind die letzten Reinigungsarbeiten fast abgeschlossen und die Außenbecken werden aktuell mit Frischwasser gefüllt. Je nach Größe dauert es zwischen 24 und 36 Stunden, bis ein Becken vollständig befüllt ist. Anschließend werden die Rohrleitungen überprüft, die Pumpen kontrolliert und schließlich die Filteranlagen gespült.

„Wir freuen uns riesig auf eine hoffentlich sonnige Freibadsaison. Aktuell laufen die letzten Vorbereitungen für den großen Tag“, blickt Moskaubad-Leiterin Sonja Koslowski voraus.

Anders als in den Vorjahren gibt es aktuell keine besonderen Corona-Auflagen wie Besucherobergrenzen oder Abstandsregelungen. Die Stadtwerke empfehlen jedoch weiterhin das Tragen einer FFP2-Maske im Eingangsbereich und in den Umkleiden. Bis zum Ende der Freibadsaison im Moskaubad gibt es in diesem Jahr auch wieder die Sommersaisonkarte zum Preis von 128 Euro und 85 Euro (ermäßigt), deren Verkauf am Montag, 9. Mai, startet.


Das Hallenbad wird mit der Öffnung des Freibads für die Öffentlichkeit geschlossen. Grund sind fehlende Personalkapazitäten, um beide Bereiche gleichzeitig betreiben zu können. Kurse sowie das Schul- und Vereinsschwimmen finden dort jedoch weiterhin statt. Bereits in die Draußen-Saison gestartet ist der Moskaubad-Dschungelpfad mit dem Tiefseilgarten, dem Wasserspielplatz, den Bodentrampolinen und weiteren Attraktionen.

Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen