Heizen mit Wärmepumpe

Wohlige und effiziente Wärme per Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe funktioniert ähnlich wie ein Kühlschank – nur anders herum: Kühlschränke entziehen den Lebensmitteln in ihrem Inneren Wärme und geben diese über die Rückwand an die Außenluft ab. Wärmepumpen dagegen entziehen ihrer Wärmequelle, also dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Außenluft, Wärme und führen Sie dann dem Heiz- und Brauchwasser zu. Sie arbeitet mit Strom und wandelt dabei mithilfe eines Kühlmittels, das einen viel geringeren Siedepunkt als Wasser hat, Wärme niedriger Temperatur in Wärme höherer Temperatur um.

Dabei gilt: Je geringer der Unterschied zwischen der Umwelt-Temperatur und der Wunsch-Temperatur des Raumes, desto weniger muss die Wärmepumpe arbeiten. Ideal sind daher Wärmequellen, die auch im Winter eine möglichst hohe Temperatur besitzen (z.B. Erdsondenanlage) und Heizungen, die mit möglichst niedrigen Vorlauftemperaturen auskommen. Deshalb arbeiten Wärmepumpen am wirtschaftlichsten in Kombination mit einem Flächenheizsystem wie einer Fußbodenheizung, da diese besonders niedrige Vorlauftemperaturen hat.

Vorteile einer Heizungswärmepumpe

  • Durch die Nutzung der bereits vorhandenen Wärme aus der Natur lassen sich die Heizkosten um bis zu 50 % reduzieren
  • Eine gut ausgelegte Wärmepumpe erzeugt aus einer Kilowattstunde Strom mehr als vier Kilowattstunden Wärmeenergie für die Raumwärme und die Warmwasserbereitung
  • Beim Betrieb der Wärmepumpe werden keine Schadstoffe freigesetzt

Die verschiedenen Wärmepumpen im Überblick

Sie haben noch Fragen? Sprechen Sie uns gerne an!

Außenansicht des Servicezentrum der Stadtwerke am Nikolaiort in Osnabrück
Servicezentrum am Nikolaiort
Nikolaiort 3-4
49074 Osnabrück
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9 - 16 Uhr
Siegel Herausragender Regionalversorger Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen