Alle Infos zur Strom- und Gaspreisbremse

Informationen zu den Preisbremsen der Bundesregierung

Stadtwerke stellen Infoportal online

Wie wird die Strom- und Gaspreisbremse berechnet? Wie sieht meine Ersparnis aus? Und muss ich als Haushalts- oder Gewerbekunde der Stadtwerke Osnabrück aktiv werden? Die Stadtwerke haben auf ihrer Webseite ein Infoportal zu den beschlossenen Energiepreisbremsen eingestellt, das fortlaufend ergänzt wird.

Nach dem Bundestag hat am vergangenem Freitag auch der Bundesrat das Gesetz zur Einführung der Energiepreisbremsen gebilligt. Die Preisbremsen für Strom, Gas und Wärme sind nach der Gas-Soforthilfe im Dezember die nächsten Bausteine des umfangreichen Entlastungspaketes des Bundes. Die Energiepreisbremsen treten am 1. März 2023 in Kraft, werden aber rückwirkend ab dem 1. Januar 2023 berechnet und ausgezahlt und sollen bis mindestens Ende April 2024 gelten. Ziel der Maßnahmen ist eine schnelle, wirkungsvolle und für die Kunden möglichst unkomplizierte Entlastung.

Infoportal wird stetig erweitert


„Die beschlossenen Preisbremsen werfen natürlich viele Fragen auf, die wir auf unserem Portal sukzessive beantworten werden“, erläutert Björn Fütz, der bei den Stadtwerken eine Taskforce zur Umsetzung der Maßnahmen leitet. Das Portal ist unter dem Kurz-Link www.swo.de/preisbremse erreichbar und wird fortlaufend erweitert und ausgebaut. „Ganz wichtig ist: Die Kunden müssen sich um nichts kümmern, die Abwicklung der Entlastungen übernehmen wir“, betont Fütz. Sollten Kunden aktiv werden müssen, werden sie gezielt angeschrieben und über die erforderlichen Schritte informiert.

Kraftakt für Energieversorger


Wie bereits die Gas-Soforthilfe im Dezember ist auch die Abwicklung der Energiepreisbremsen ein Kraftakt für die Energieversorger. Zahlungsläufe müssen angepasst, IT-Systeme im Hintergrund entsprechend umgestellt werden. „Letztlich handelt es sich um einen Komplettumbau der Systeme – und das bei allen Versorgern in ganz Deutschland“, erläutert Björn Fütz. Die Stadtwerke arbeiten mit Hochdruck daran, die Arbeiten bis zum 1. März abgeschlossen zu haben.

„Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es an der einen oder anderen Stelle mal ‚ruckelt‘. Wir werden aber dafür Sorge tragen, dass alle Kunden ihre Entlastungen erhalten.“


Das Infoportal auf der Stadtwerke-Webseite dient ganz gezielt als zentrale Anlaufstelle für die Kunden. Fragen darüber hinaus beantworten auch die Ansprechpartner im Stadtwerke Servicezentrum an der Alten Poststraße 9 in Osnabrück. Das Kundenzentrum hat montags bis donnerstags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr geöffnet, freitags von 9 bis 14 Uhr. Telefonisch sind die Mitarbeitenden bereits ab 8:30 Uhr unter der Service-Hotline 0541 / 2002-2002 erreichbar. Die zentrale Mailadresse lautet kundenservice@swo.de

Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen