LoRaWAN - Das smarte Netz für Osnabrück

Wir machen Mehrwerte der Digitalisierung erlebbar!

LoRaWAN & Internet of Things

Was ist LoRaWAN ?

Die Stadtwerke Osnabrück sorgen für mehr Lebensqualität in Osnabrück. Auf diesem Weg entwickeln wir uns auch durch Digitalisierung mittels neuer Technologien weiter. Dabei entstandene Erfahrungen und Kompetenzen im Umfeld von „Internet of Things“ (IoT) möchten wir auch anderen Städten, Gemeinden und Regionen oder Unternehmen zur Verfügung stellen.

Einen Teil des IoT-Service-Portfolios der Stadtwerke Osnabrück bilden dabei diverse Services rund um den Aufbau und Betrieb moderner LoRaWAN-Netze, sowie die gemeinsame Entwicklung vielseitiger Anwendungsfälle mit LoRaWAN-Sensoren und -Hardware. 

Bei der Realisierung von IoT-Projekten greifen die Stadtwerke Osnabrück unter anderem auf den LoRaWAN-Funkstandard zurück, da dieser einige Vorteile im Kontext digitaler Infrastruktur bietet.

  • Das LongRangeWideAreaNetwork (LoRaWAN) arbeitet auf einem lizenzfreien Frequenzband, welches einen regionalen Netzaufbau mit spezifischen LoRaWAN-Funkstationen (Gateways) ermöglicht.


  • Die Datenübertragung selbst ist durch eine AES 128 Bit-Verschlüsselung stark abgesichert.
  • Der genutzte Frequenzbereich ermöglicht eine vergleichbar gute Gebäudedurchdringung.
  • Das Netz wird auf Basis eines technischen Standards realisiert, durch den keine direkte Abhängigkeit von bestimmten Herstellern existiert.


Der größte Vorteil von LoRaWAN liegt besonders in der Energieeffizienz. Während Mobilfunk im Vergleich viel Energie benötigt, können  LoRaWAN-Sensoren über mehrere Jahre mit Energie aus Batterien versorgt werden.








Rund um den Nutzen und Mehrwert von LoRaWAN hilft es besonders, regelmäßige und wiederkehrende Vorgänge oder Prozesse unter Verwendung von Sensorik und Digitalisierung neu zu denken und zu planen.

Es kann sich dabei um die Erkennung von Zuständen und Ereignissen (Trigger) sowie um die Meldung dieser handeln, oder regelmäßige Messungen und Zählungen betreffen. Es existiert eine Vielzahl von möglichen Anwendungsfällen, bei denen bereits ein kleiner Sensor beispielsweise einen monatlich anfallenden Arbeitsschritt ersetzt und einen effizienteren Ressourceneinsatz ermöglicht. Als Beispiel sind hier Wartungs- oder Kontrollvorgänge zu nennen.

LoRaWAN eignet sich besonders, um Informationen auf Basis geringer Datenmengen zu gewinnen und dem Empfänger einfach, effizient und digital bereitzustellen.

LoRaWAN - Netze & Infrastruktur

Im Rahmen einer gewünschten Ausstattung Ihrer Region mit LoRaWAN-Technologie sind wir kompetenter Partner für die Netzplanung und Simulation des jeweiligen Gebietes. Bei der Planung eines Ausbaus werden Ihre konkreten Anforderungen immer berücksichtigt. Dabei wird nach folgenden Einsatzbedingungen differenziert:

  • Sensoren außerhalb von Gebäuden und oberhalb des Erdbodens (outdoor)
  • Sensoren innerhalb eines Gebäudes, jedoch oberhalb des Erdbodens (indoor)
  • Sensoren unterhalb und nahe der Erdoberfläche (unterirdisch)



Zur Simulation der Ausleuchtung einer stabilen Datenübertragung werden technische Faktoren berücksichtigt, die jeweils eine voraussichtliche Abdeckung jeder einzelnen Sensorklasse prognostiziert. Ebenfalls sind Konzepte für eine anwendungsfallbezogene Nachverdichtung bei der Umsetzung, insbesondere von unterirdischen Anwendungsfällen möglich.

Die Stadtwerke Osnabrück begleiten und unterstützen Sie bei der Digitalisierung Ihrer Region. Anhand einer simulierten technischen Netzplanung setzen wir gemeinsam den Plan in die Tat um. Je nach benötigter Funkabdeckung werden hochwertige LoRaWAN-Gateways bereitgestellt, an geeigneten Standorten installiert (auf Wunsch auch durch Ihre eigenen Kräfte) und anschließend in Betrieb genommen. Dadurch entsteht Schritt für Schritt Ihr eigenes LoRaWAN.

Vorrangig werden LoRaWAN-Gateways genutzt, die speziell für die Anforderungen bei Outdoor-Installationen entwickelt wurden. Aber auch Indoor-Gateways sind je nach Einsatzzweck sinnvoll und können z.B. bei größeren Liegenschaften mit Indoor-Sensorik von Vorteil sein.

Für den Empfang der Sensordaten stimmen wir zum Start gemeinsam mit Ihnen mögliche Schnittstellen, Datenformate und Übertragungsintervalle ab. Von Standard- bis Individual-Software sind verschiedene Varianten möglich.

Zur Erhaltung der Netzqualität und Sicherstellung der Datenübertragung innerhalb Ihres LoRaWAN, betreiben und managen wir die von uns realisierten Netze zentral und kompetent über unsere Plattformen in Deutschland.

Störungen und mögliche Fehler an den LoRaWAN-Gateways werden unsererseits bestmöglich erkannt und durch gemeinsam definierte Entstörprozesse für Sie gelöst, gerne auch mit Einbezug Ihres technischen Fachpersonals vor Ort.

LoRaWAN-Sensorik & -Anwendungsfälle 

Nachdem Ihr regionales LoRaWAN realisiert und in Betrieb genommen wurde, unterstützen wir Sie bei der Umsetzung von sinnvollen Anwendungsfällen mit LoRaWAN-Sensoren.

Unsere Expert:innen entwickeln und testen fortlaufend neue Lösungen für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke aller Art. Dabei greifen sie gerne auf vorhandene Sensoren diverser Hersteller zurück, welche sich bereits im Rahmen agiler Entwicklungsprozesse bewährt haben.

Weiterhin arbeiten wir erfolgreich mit kommunalen Verbänden und Entwicklungspartnern zusammen, um neue Hardware für Anwendungsfälle ohne vorhandene Sensoren zu entwickeln.

Ein Einblick in sinnvolle Anwendungsbeispiele:

LoRaWAN | Grundwasser-Pegelmessung

Hohe Effizienz bei der Grundwasser-Pegelmessung über LoRaWAN

LoRaWAN | Smart Parking & Parkplatz-Monitoring

Echtzeitinformationen einer Ladesäulen- & Parkplatzbelegung

LoRaWAN | Raumklima-Management

Angenehmes Raumklima und CO2-Messung für Büros und Schulen

LoRaWAN | Kleinpumpwerke, Kleinkläranlagen und Gruben

Übermittlung von Störungen an Kleinpumpwerken mit LoRaWAN

Sie interessieren sich für LoRaWAN-Netze oder konkrete Projekte?





Mit einem * ausgezeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihre Daten:

Hinweis: Unsere Datenschutzerklärung schließt grundsätzlich eine Weiterleitung Ihrer Daten an Dritte aus.

Weitere Infos zum Internet der Dinge & LoRaWAN

Blogartikel

Steuerungskasten eines Kleinpumpwerks mit LoRaWAN-Sensor

Blogartikel

Kolleg:innen der SWO Netz machen bei einmaligem Pilotprojekt für intelligente Wandanker mit.

"hier" Ausgabe 2/2020

Smartes Osnabrück: Wie unsere Stadt zur Smart City wird.

Kennen Sie schon?

Für unser Zusammenleben in der Stadt der Zukunft

Siegel Herausragender Regionalversorger Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen