Bau KV-Terminal

Containerterminal am Hafen

Im April 2020 haben die Bauarbeiten für das Containerterminal am Osnabrücker Hafen begonnen. Auf 9,5 Hektar Fläche entsteht hier eine Anlage für den kombinierten Ladeverkehr von der Schiene auf die Straße. Ab Sommer 2021 sollen hier bis zu 150.000 Ladeeinheiten pro Jahr umgeschlagen werden. Bauherr des neuen Containerterminals ist die Terminalbesitzgesellschaft OS (TBOS), an der die Stadtwerke Dortmund (DSW 21) 49 Prozent und die Stadtwerke Osnabrück 25 Prozent halten. Die restlichen 26 Prozent der Anteile halten Osnabrücker Spediteure.

Potenzial für den Osnabrücker Hafen wächst

Zukünftig bietet der KV-Terminal in Osnabrück die Chance, die Containerverkehre beider Standorte - Osnabrück und Dortmund - sinnvoll miteinander zu koppeln und so die zunehmenden Güterströme besser zu steuern.

Derzeit läuft das Auswahlverfahren für den künftigen Betrieb des Terminals an. Die neue Betreibergesellschaft Containerterminal Osnabrück (CTO) wird nach der Fertigstellung der Anlage den Betrieb aufnehmen.

So wird der Cotainerterminal am Hafen später einmal aussehen.

Meldungen zum KV-Terminal

Die Bauarbeiten am Fürstenauer Weg, der auch die Hauptanbindung für das neue Containerterminal sein wird, schreiten voran.

Meldung 14.07.2020

Umgestaltung der Knotenpunkte Emsweg und Winkelhausenstraße
Die Bauarbeiten für das neue Containerterminal am Osnabrücker Hafen haben begonnen.

Meldung 15.04.2020

Fertigstellung für Sommer 2021 vorgesehen
Siegel Herausragender Regionalversorger Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen