23.07.2019

Netzbetreiber ≠ Energieversorger – aber wer macht eigentlich was?

Lesedauer des Artikels: 3.8 Minuten
Netzleitstelle SWO Netz GmbH

19160


„Für alle Themen rund um Strom und Gas ist mein Energieversorger zuständig!“, so ist es in den meisten Köpfen fest verankert. Aber so ganz stimmt das nicht, denn da gibt es ja auch noch den Netzbetreiber. Den was? Noch nie von gehört?! Doch, bestimmt habt ihr schon einmal den Namen oder das Logo der SWO Netz GmbH gesehen oder gehört – die sind nämlich zum Beispiel in Osnabrück der zuständige Netzbetreiber. Vielleicht seid ihr von den Kollegen im Rahmen der Erdgasumstellung angeschrieben worden (das sind die mit „Rolf!“ :). Aber was macht eigentlich der Netzbetreiber und was ist der Unterschied zum Energieversorger? Wir geben einen kleinen Crashkurs…
 

Im Grunde ist es ganz einfach: Der Netzbetreiber ist wie der Name schon sagt, für den Betrieb der Gas- und Stromnetze in einem bestimmten Gebiet verantwortlich. Er sorgt dafür, dass die Netze instandgehalten, bei Bedarf saniert oder neue Netze verlegt werden. Dazu zählen übrigens auch die Wasser- und Abwassernetze, die Wärmenetze sowie das Telekommunikationsnetz.

Der Netzbetreiber schafft sozusagen die Basis bzw. das Gerüst dafür, dass die Energie überhaupt zu euch nach Hause kommen kann. Die eigentliche Energie (Strom und Gas) wird dann von eurem Energieversorger geliefert (deshalb auch der Begriff „Energielieferant“). Mit dem Energieversorger schließt ihr deshalb auch euren Strom- und Gasvertrag ab, vereinbart eure monatlichen Abschläge und begleicht eure Jahresabrechnung.

Mit eurem Netzbetreiber schließt ihr keinen solchen direkten Vertrag ab. Euer Energieversorger zahlt an den Netzbetreiber sogenannte Netznutzungsentgelte. Also sozusagen eine Gebühr, damit der Energieversorger das Netz nutzen darf, um euch mit Strom und Gas zu beliefern. Diese Netznutzungsentgelte sind im Gas- und Strompreis, den ihr bei eurem Versorger bezahlt, enthalten. Aber trotzdem erhaltet ihr hin und wieder auch ein Schreiben eures Netzbetreibers, z.B. wenn euer Zählerstand abgelesen werden muss. Für den Einbau, Betrieb und die Wartung ist nämlich auch der jeweilige Netzbetreiber verantwortlich. In Osnabrück erfolgt dies in Zusammenarbeit mit der smartoptimo, die hier im Auftrag der SWO Netz diese Aufgabe übernehmen.

Den Netzbetreiber könnt ihr euch im Gegensatz zum Energieversorger übrigens nicht aussuchen. Der Wohnort entscheidet, wer euer Netzbetreiber ist. Wohnt ihr in Osnabrück ist das also automatisch die SWO Netz GmbH.

Jetzt könnte man sich natürlich fragen: Warum so kompliziert? Die Antwort: Das Gesetz will es so. Vom Gesetzgeber ist eine Trennung (Entflechtung) von Netz und Vertrieb gefordert. Ziel ist es, die Unabhängigkeit des Netzbetreibers von anderen Tätigkeitsbereichen der Energieversorgung sicherzustellen. Mehr dazu auch auf den Seiten der Bundesnetzagentur.
 

Na, alles verstanden? Dann testet hier euer Wissen!

Kennt ihr den Unterschied zwischen Energieversorger und Netzbetreiber? Für die Antworten einfach runterscrollen...
 

1. Wer führt die Erdgasumstellung in Osnabrück durch?

Ο Netzbetreiber

Ο Energieversorger

 

2. Wo informiere ich mich über den besten Strom- und Gastarif für mich?

Ο Netzbetreiber

Ο Energieversorger

 

3. Wen rufe ich an, wenn es einen Stromausfall gibt?

Ο Netzbetreiber

Ο Energieversorger

 

4. Wer tauscht meinen Strom- und Gaszähler aus?

Ο Netzbetreiber

Ο Energieversorger

 

5. Wo melde ich mich, wenn ich mit meinem Strom- und Gastarif umziehe?

Ο Netzbetreiber

Ο Energieversorger

 

Auflösung

  1. Wer führt die Erdgasumstellung in Osnabrück durch?
    Lösung: Der Netzbetreiber. Denn bei der Erdgasumstellung handelt es sich um eine der größten Infrastrukturmaßnahmen der letzten Jahrzehnte zur Zukunftssicherung der Gasversorgung. Und für das Thema Versorgungssicherheit ist wieder der Netzbetreiber der richtige Ansprechpartner.
  2. Wo informiere ich mich über den besten Strom- und Gastarif für mich?
    Lösung: Beim Energieversorger. Euer Energieversorger ist Ansprechpartner für alle Themen rund um die Belieferung mit Strom und Gas. Welchen Tarif schließe ich ab? Wie hoch ist mein Abschlag? usw.
  3. Wen rufe ich an, wenn es einen Stromausfall gibt?
    Lösung: Den Netzbetreiber. Bei einem Stromausfall liegt in der Regel ein Fehler im Stromnetz vor. Für das Stromnetz ist der Netzbetreiber verantwortlich. Liegt bei euch eine Störung im Stromnetz vor, meldet ihr euch also bei der Netzleitstelle der SWO Netz unter der Telefonnummer 0541 2002 2010. Diese ist rund um die Uhr, sieben Tage die Woche besetzt.
  4. Wer tauscht meinen Strom- und Gaszähler aus?
    Lösung: Der Netzbetreiber. Die Zähler sind Eigentum des Netzbetreibers. Deshalb ist der Netzbetreiber auch verantwortlich für die Wartung und den Betrieb. Die Zähler werden übrigens turnusgemäß ausgewechselt. Bei Fragen zu eurem Strom- und Gaszähler könnt ihr euch an die smartoptimo wenden, denn die sind dienstleistend für die SWO Netz unterwegs.
  5. Wo melde ich mich, wenn ich mit meinem Strom- und Gastarif umziehe?
    Lösung:  Bei eurem Energieversorger. Denn es geht ja um eure weitere Belieferung mit Strom und Gas. In den meisten Fällen wollt ihr ja mit einem bestehenden Vertrag, den ihr mit eurem Energieversorger abgeschlossen habt, umziehen. Wie das funktioniert, lest ihr hier. Wenn ihr ein Haus neu baut, müsst ihr euch zudem um einen Hausanschluss kümmern. Der Hausanschluss verbindet den Neubau mit dem öffentlichen Netz und ist somit wieder Angelegenheit des jeweiligen Netzbetreibers. Mehr dazu lest ihr hier.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Lisa Hoff

Blogger:
Lisa Hoff

23.07.2019

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile