19.09.2017

Was tun bei Verstopfungen oder Gerüchen aus dem Kanal?

Lesedauer des Artikels: 2.02 Minuten

15591


Während oder nach einer Kanalreinigung kommen bei einigen Anwohnern immer wieder spezielle Nachfragen auf. Nachdem wir in Teil 1 unserer Serie den Vorgang und Ablauf der Kanalreinigung erklärt haben, beantworten wir in Teil 2 Fragen zu möglichen Auswirkungen der Kanalreinigung.

 

Die Kanalreinigung findet ja außerhalb meines Grundstücks und sozusagen „vor meiner Haustür“ statt – und betrifft mich somit nicht, oder?

Im Regelfall nicht, das stimmt. Aber jedes Haus, jedes Grundstück ist ja über den sogenannten Grundstücksanschlusskanal mit dem Kanalnetz verbunden. Der ist so konstruiert, dass das Schmutzwasser nicht in die Leitungen des eigenen Hauses fließen kann. Sollte sich dennoch ein Rückstau – zum Beispiel durch eine Verstopfung im Hauptkanal – bilden, ist die Rückschlagklappe hinter dem Revisionsschacht zum Schutz da. Wenn die funktioniert, bleibt jedes Grundstück von Auswirkungen verschont.

Es kann aber zu ganz anderen kleinen Einschränkungen kommen. Denn manchmal steht der Spülwagen – je nachdem, wo der Kanalschacht ist – vor Hofeinfahrten oder Parkbuchten. Dann kann es mal kurzzeitig etwas eng werden.

 

Im Badezimmer riecht es merkwürdig aus den Abflüssen. Woher kommt das?

Offenbar kann der Unterdruck nicht über die Dachlüftung ausgeglichen werden und zieht das Wasser aus dem Geruchsverschluss. So entstehen dann unangenehme Gerüche aus der Toilette, dem Waschbecken oder der Dusche. Betätigt einfach mal die Toilettenspülung oder lasst Wasser ins Becken bzw. in die Bodenabläufe fließen. Wendet euch aber unbedingt auch an euren Installateur eurer Wahl – es kann auch sein, dass die Entwässerungsgegenstände nicht an die Dachlüftung angeschlossen sind.

 

Nach der Kanalreinigung kommt Wasser aus der Toilette hoch. Wie kann das passieren?

Der Luftdruck will entweichen, kann das aber nicht – womöglich aufgrund eines Defektes im Entlüftungssystem. Die Folge: Das Wasser wird in die Toilette hochgedrückt. Auch hier solltet ihr unbedingt einen Fachmann um Hilfe bitten.

 

Was ist das für ein Rauschen aus der Dusche, der Toilette oder dem Waschbecken?

Kein Grund zur Sorge. Das sind nur Spülgeräusche, die keinerlei Auswirkungen auf euer Entwässerungssystem haben. Es ist sogar gut, da die Grundstücksentwässerungsanlage anscheinend frei von Verstopfungen ist.

Stichwort „Verstopfungen“: Wir alle können dazu beitragen, Verstopfungen zu verhindern, indem wir die Toilette nicht als Mülleimer benutzen! Essensreste, Fette, Hygieneartikel und Haushaltsgegenstände gehören in den Hausmüll und nicht in die Toilette! Bitte unbedingt weitersagen…

 

Kuriose Funde im Kanal

Kanalreinigung

 

 

 

Kanalreinigung

Hintergrund: SWO Netz GmbH

Die SWO Netz GmbH ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Stadtwerke Osnabrück und für die Planung, den Bau und den Betrieb der Infrastrukturnetze im Stadtgebiet zuständig. Das umfasst die Sparten Strom, Gas, Wasser, Abwasser, Telekommunikation sowie Straßenbeleuchtung.

5 Kommentare

Justusmeigen@gmail.com

12. Juli 2018 um 16:04

Dass der Unterdruck nicht über die Dachlüftung ausgeglichen werden kann und damit das Wasser aus dem Geruchsverschluss zieht, finde ich sehr unverständlich. Die Logik dahinter ist mir nicht ganz klar. Ich werde mich wohl an eine Rohrreinigung oder einen Installaeteur wenden.

Antworten

Ida

15. Juni 2018 um 10:52

Danke für den Beitrag bezüglich der Rohrreinigung. Die ist mir komplett neu, ich hatte keine Ahnung dass Offenbar der Unterdruck nicht über die Dachlüftung ausgeglichen werden kann und damit das Wasser aus dem Geruchsverschluss zieht. So entstehen dann unangenehme Gerüche aus der Toilette, dem Waschbecken oder der Dusche. Kann man dies denn nicht auf vermeiden bevor man die Rohrreinigung rufen muss?

Antworten

Lisa Hoff

19. Juni 2018 um 10:10

Hallo Ida, „vermeiden“ ist hier das richtige Stichwort. Denn häufig werden unsachgemäß Essensreste oder Hygieneartikel in der Toilette entsorgt, die zu Geruchsbildung und im schlimmsten Fall zu Verstopfungen führen können. Hier gilt: Die Toilette sollte nich als Abfalleimer genutzt werden. Einige Tipps und Hinweise zur richtigen Entsorgung findest du auch hier.

Grundsätzlich solltest du dich aber auch an einen Installateur wenden, der überprüft, ob die Entwässerungsgegenstände an die Dachlüftung angeschlossen sind.

Antworten

Mia

3. April 2018 um 12:01

Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Die Hintergrundinfos zur Kanalreinigung sind sehr interessant. Gut zu wissen dass es Profis für diese Aufgabe gibt.

Antworten

Viktoria Maisner

8. November 2017 um 7:29

Hallo zusammen,
herzlichen Dank für diesen spannenden und informativen Beitrag zum Thema Kanal. Wir hatten in unserem Haus noch nie Probleme mit einem verstopften oder stinkenden Kanal. Glücklicherweise, allerdings kommt bei uns auch regelmäßig eine Firma für kanalreinigung vorbei und sorgt dafür, dass eine Verstopfung erst gar nicht entstehen kann.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Marco Hörmeyer

Gastblogger
Marco Hörmeyer

Lisa Hoff

Ansprechpartner:
Lisa Hoff

19.09.2017

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile