18.08.2020

Ein neuer Trafo für unsere „neuen“ E-Busse

Lesedauer des Artikels: 1 Minuten
Aufstellen Trafogebäude Hauptbahnhof

16351


Die Vorbereitungen für unsere neuen MetroBus-Linien M2 und M3 laufen auf Hochtouren

Während bereits die ersten "neuen" E-Busse in Osnabrück angekommen sind, gehen parallel die Bauarbeiten für die Ladeinfrastruktur an den Endwenden weiter voran. Ganz neu wurde jetzt das Trafogebäude für die neue Endwende der M2 aufgebaut. Und das war schon spektakulär. Nicht nur, dass das Trafogebäude mal eben 50 Tonnen wiegt und mit einem Spezialkran aufgebaut werden muss ... auch der Standort hatte es in sich: der Osnabrücker Hauptbahnhof!

Aufstellen Trafogebäude Hauptbahnhof

 

Aufstellen Trafogebäude Hauptbahnhof

 

 

Genauer gesagt: Neben der Fußgängerbrücke an der Eisenbahnstraße steht seit Montag, 17. August 2020, ein neues Trafohäuschen. Per Spezialkran wurde der Koloss in Millimeterarbeit an den gewünschten Standort positioniert.

Aufstellen Trafogebäude Hauptbahnhof

 

Aufstellen Trafogebäude Hauptbahnhof

 

Über den neuen Trafo wird künftig der Ladestrom für die E-Gelenkbusse der MetroBus-Linie M2 (Hauptbahnhof – Landwehrviertel) zur Verfügung gestellt. Der Hauptbahnhof bildet den innerstädtischen Ladepunkt im Liniennetz - perspektivisch können hier auch Busse des Regionalverkehrs mit Strom versorgt werden.

Im Laufe der kommenden Wochen wird in der neuen Endwende ein Mast mit zwei sogenannten Ladehauben aufgestellt. Die Busse "tanken" den Strom dann über einen Stromabnehmer auf dem Fahrzeug.

Bis zum Jahresende werden sowohl die Linie M2 als auch die M3 (Schinkel-Ost - Sutthausen bzw. Hagen a.T.W.) elektrisch bedient werden.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Lisa Hoff

Blogger:
Lisa Hoff

18.08.2020

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile