30.07.2018

Tipps für die heißen Tage

Lesedauer des Artikels: 3.28 Minuten
Freibad Moskaubad

21793


36 Grad und es wird noch heißer… Der berühmte Hit des Duos 2raumwohnung beschreibt das Wetter in Osnabrück und Umgebung in letzter Zeit ziemlich treffend und auch in den kommenden Tagen und Wochen soll sich an der Hitze nicht viel ändern.

Um den Sommer, die Urlaubstage und die Sommerferien richtig genießen zu können, findet ihr hier einige Stadtwerke-Tipps für die heißen Tage.

 

1. Viel trinken

An diesem Aufkleber erkennt ihr eine Refill-Station.

Vor allem bei den zurzeit herrschenden hohen Temperaturen ist es wichtig viel zu trinken – vor allem viel Wasser! Wir, in Osnabrück und Umgebung, haben Glück und müssen nicht zwingend auf Wasser in Flaschen zurückgreifen, sondern können auch ganz bequem zuhause den Wasserhahn aufdrehen. Das Trinkwasser aus dem Hahn hat Top-Qualität und trägt vor allem im heißen Sommer einen großen Teil zu unserer Lebensqualität bei.

Wer den lang ersehnten Sommerurlaub bei einem Stadtbummel genießt, kann sich auch hier mit ausreichend Wasser an den sogenannten Refill-Stationen versorgen. Flasche mitbringen – Wasser auffüllen und ganz nebenbei noch etwas für die Umwelt tun, in dem wir Plastikflaschen vermeiden. Refill-Stationen sind sind zum Beispiel unser Servicezentrum am Nikolaiort und auch unser Servicezentrum an der Alten Poststraße. Weitere Refill-Stationen in Osnabrück findet ihr hier.

 

2. Abkühlen

Was gibt es Schöneres als sich an einem heißen Sommertag im Schwimmbad abzukühlen? Egal ob im Freibadbereich im Nettebad oder im Traditionsfreibad Moskaubad – eine Abkühlung tut überall gut. In unseren Bädern kommt jeder Badeliebhaber auf seine Kosten.

 

3. Saunieren

Sauna im Sommer? Bei 35 Grad in die Sauna gehen hört sich im ersten Moment nicht sehr verlockend an, aber auch im Sommer soll saunieren gut für die Haut und den Körper sein. Da sich die Sauna-Wärme von der Sommer-Wärme deutlich unterscheidet, ist Saunieren im Sommer besonders effektiv. Die Wärme im Hochsommer ist oft sehr schwül und bedrückend, die Sauna-Wärme ist jedoch mit einer Luftfeuchtigkeit zwischen 20 und 30 % eher trocken. Mit der passenden anschließenden Abkühlung durch Kaltduschen oder ein leckeres Eis ist das bewusste Saunieren im Sommer gut und stärkend für den Kreislauf.

Das Regenrückhaltebecken in Hellern.

Freibad Moskaubad

Das Traditionsfreibad Moskaubad.

4. Entspannen und aktiv bleiben

Entspannung und Erholung sind gerade an heißen Tagen sehr wichtig für unseren Körper. Natürlich sollten wir trotzdem auch im Sommer aktiv bleiben. Für Bewegung und sonstige Aktivitäten eignen sich vor allem die kühleren Stunden am Tag. Ein Spaziergang an einem unserer Regenrückhaltebecken kann der perfekte Tagesabschluss am frühen Abend sein. Um das Regenrückhaltebecken nicht mit dem Auto, aber auch nicht vollkommen verschwitzt zu erreichen, bietet sich auch ein Pedelec an, bei dem die Radfahrer zwar in die Pedale treten müssen, aber von einem E-Motor unterstützt werden.

 

5. Kühlgeräte richtig nutzen

Unsere Kühlschränke vollbringen momentan Höchstleistungen. Jeder hat den Wunsch Getränke, Obst und Gemüse, Smoothies und die Köstlichkeiten für den Grill möglichst kalt und frisch zu genießen. Zusätzlich steigen die Raumtemperaturen in den Küchen stetig an. Damit die Geräte auch jetzt die Erwartungen erfüllen, gibt es kleine Tipps, die dem Gerät das Leben erleichtern und den Energieverbrauch in Grenzen halten:

  • Keine warmen Speisen und Getränke in den Kühlschrank stellen.
  • Alle Speisen und Getränke abdecken oder in geschlossenen Gefäßen in die Kühlschränke stellen, sonst entweicht ständig Feuchtigkeit, die über den Kältekreislauf – durch einen erhöhten Stromverbrauch – abtransportiert werden muss.
  • Kühlschränke möglichst nur für kurze Zeit öffnen.

 

6. Richtig lüften

Unser letzter Tipp für die heißen Tage heißt: Richtig lüften! Vorbeugung ist hier zunächst der erste Schritt – also die Wärme und Sonneneinstrahlung möglichst wenig in die Räume lassen:

  • Jalousien schließen
  • Markisen ausfahren
  • Innenverschattung schließen

Wenn es trotzdem zu warm in den eigenen vier Wänden ist, dann hilft kräftiges Stoßlüften in den frühen Morgen- und späten Abendstunden. Die Fenster sollten über Tag jedoch geschlossen bleiben.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Lisa Hoff

Blogger:
Lisa Hoff

30.07.2018

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile