01.03.2018

Wann fror zum letzten Mal das Osnabrücker Hafenbecken zu?

Lesedauer des Artikels: 0.95 Minuten

10803


Es ist klirrend kalt. So kalt, dass selbst das Hafenbecken nach vier Jahren Schonfrist wieder zugefroren ist. In dieser Woche musste deshalb der Eisbrecher auch gleich vier Tage in Folge zum Einsatz anrücken. Ein Schiff, das speziell dafür konstruiert ist, durch zugefrorene Seen, Flüsse oder – in unserem Fall – das Osnabrücker Hafenbecken fahren zu können. So entsteht für die anderen Schiffe eine Fahrtrinne frei von Eis ­– schließlich muss der Betrieb des Hafens ja weiterlaufen.

Besonders viele Einsätze hatte der Eisbrecher 2009 das letzte Mal in Osnabrück:

»Hier musste der Hafen in einem Jahr gleich 32 Mal von Eis befreit werden«,

erinnert sich Maik Medlitz, zuständig für Infrastruktur, Bau und Unterhaltung des Osnabrücker Hafens. „Mal schauen, ob es in diesem Jahr bei vier Einsätzen bleibt.“

 

 

Bis auf den Eisbrecher wagt sich niemand auf die Eisdecke – und das ist auch gut so. Schließlich warnen Stadt und Feuerwehr ausdrücklich vor dem Betreten zugefrorener Seen, Teiche und Regenrückhaltebecken. „In meinen 25 Jahren, die ich mittlerweile im Osnabrücker Hafen arbeite, ist glücklicherweise noch niemand auf die Idee gekommen das Eis zu betreten“, erinnert sich Medlitz. „Nur ein paar Schwäne machen es sich hier hin und wieder gemütlich.“

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Lisa Hoff

Blogger:
Lisa Hoff

01.03.2018

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile