10.08.2017

Schüler besichtigen Klärwerk in Hellern

Lesedauer des Artikels: 2.35 Minuten
Schulführung Klärwerk Hellern

„Wie viele Bakterien arbeiten hier?“

Erwartungsvoll und mir neugierigem Blick steigen die Schülerinnen und Schüler aus dem Bus, der sie zum idyllisch gelegenen Klärwerk am Heller Esch gebracht hat. Unter Leitung der Stadtwerke-Fachleute Marc Schmidt und Til Krahn begeben sie sich in den folgenden 90 Minuten auf Entdeckungsreise über das Klärwerksgelände, immer dem Weg des Wassers folgend.

Vom Schulunterricht zur Praxis

Zuvor hatten die Fünftklässler im Unterricht an der IGS bereits eigene Verfahren entwickelt und getestet, mit denen man Schmutzwasser klären kann. „Vom Teesieb bis zur Mini-Destillationsanlage war alles dabei“, berichtet der verantwortliche Lehrer Michael Kröger. Schülerin Johanna erzählt, wie sie aus einem Spirituskocher, Dreibein, Schläuchen, Trichtern und Gläsern eine Destille gebaut hat – die Anleitung hat sie aus Büchern.

»Aber dann habe ich erfahren, dass das Wasser gar nicht sooo sauber sein darf, weil in destilliertem Wasser nichts leben kann.«

 

Schulführung Klärwerk Hellern

Zunächst geben die Experten einen Einblick in die Theorie: Wie funktioniert eine Kläranlage? ..."

 

 

Schulführung Klärwerk Hellern

... bevor es gemeinsam auf Entdeckungstour über das Gelände geht.

Fragen über Fragen

Marc Schmidt und seine Kollegen übernehmen gerne die Schulführungen. Sie erklären, wie alles funktioniert, was auf keinen Fall in die Toilette entsorgt werden darf, freuen sich auf die abwechslungsreichen Fragen. Dabei stellen sie sich auf das Alter und das unterschiedliche Vorwissen der Schüler ein. „Je mehr sie schon wissen, umso lebendiger die Gespräche“, so ihre Erfahrung. Auch heute hagelt es Fragen über Fragen: „Was passiert, wenn eine Maschine kaputt geht?“, „Finden Sie auch spannende Dinge in der Kläranlage?“, „Wie viele Bakterien arbeiten im biologischen Klärbecken?“, „Was passiert, wenn man da reinfällt?“ Lehrerin Barbara Voskors zuckt lächelnd mit den Achseln: „Da wissen wir im Unterricht auch nicht auf alles eine Antwort.“

 

Schulführung Klärwerk Hellern

 

Alles geklärt

Marc Schmidt aber antwortet geduldig und so, dass die Kinder ihn verstehen:

Maschinenschäden werden durch das Kontrollsystem gemeldet und dann von Mitarbeitern vor Ort oder durch Handwerker der Stadtwerke behoben. Tatsächlich findet sich manchmal der ein oder andere überraschende Fund im Klärwerk wie ein in die Toilette gefallenes Handy.

Wenn man ins biologische Klärbecken fällt, besteht die Gefahr von bakteriellen Entzündungen – denn hier sorgen zahlreiche Bakterien für die Abwasserreinigung. Nur deren Zahl kennt Marc Schmidt nicht genau: „Es sind unendlich viele!“ Nach 90 Minuten sind alle Fragen geklärt und auch in der Wasserprobe, die Til Krahn den Kindern an der letzten Station zeigt, sind nur noch leichte, natürliche Trübungen zu sehen: „Es stinkt jetzt gar nicht mehr“, stellen die Kinder zufrieden fest, bevor sie in den Bus steigen.

Ideale Ergänzung zum Schulunterricht

Die Stadtwerke Osnabrück bieten regelmäßig Schulführungen im Klärwerk, Wasserwerk, über den Verkehrsbetrieb und zu den Windkraftanlagen auf den Piesberg als praktische Ergänzung zum Schulunterricht an. Ab sofort bis zum 31. August können sich interessierte Leherinnen und Lehrer ganz einfach unter www.swo.de/schulkommunikation online für eine Führung ihrer Wahl anmelden.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Lisa Hoff

Blogger:
Lisa Hoff

10.08.2017

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile