15.08.2016

Ein Bus voller Sandsäcke

Lesedauer des Artikels: 2.65 Minuten
Emissionsmessungen 2016

46890


UPDATE 30.11.2017: Aktuelle Infos zu Bus-Emissionsmessungen

Ergebniszusammenfassung: [PDF: 4 MB]
Ergbniszusammenfassung Realemissionsmessung  der Stadtwerke Osnabrück AG

Die Kernaussagen zusammengefasst:

  • Die Nachrüstung bewirkt eine Reduktion des NOX- Wertes (Summe NO +NO²) je Kilometer oder kWh.
  • Die kritischen Luftschadstoffe NOX und NO² werden bei dem gemessenen Bustyp, auf der Linie 41 zu über 95% reduziert. Eine Einsparung von Abgas findet nicht statt, weil der Dieselverbrauch nicht sinkt.
  • Die Stadtwerke Osnabrück planen die Umrüstung der insgesamt 37 Fahrzeuge (darunter sind u.a. MAN Solowagen, als auch MAN Gelenkbusse und NEOPLAN Solowagen) so schnell wie möglich umzusetzen, um die Emissionen entsprechend zu senken.
  • Ein Gelenkbus wurde bereits in diesem Jahr erfolgreich nachgerüstet.
  • Die Umrüstung der weiteren Fahrzeuge erfolgt dann zeitnah ab dem kommenden Jahr. Hier werden vor allem die Ferien als Zeitpunkt genutzt. Der laufende Betrieb soll dadurch natürlich nicht beeinflusst werden.
  • Aktuell läuft  das Vergabeverfahren zur Umrüstung der Fahrzeuge und erste Angebote werden eingeholt.

UPDATE 02.03.2017: Aktuelle Infos zu Bus-Emissionsmessungen

Pressemitteilung

Beim Blick durch die Scheiben des Wagens 343 auf der Linie 41 mag sich der ein oder andere Wartende an der Haltestelle in den letzten Tagen gewundert haben: Statt Fahrgästen haben es sich Sandsäcke auf den Sitzen des Busses bequem gemacht. Doch Jessica und Florian – wie wir in der Redaktion zwei der „Fahrgäste“ liebevoll getauft haben – sind dienstlich unterwegs:

Im Auftrag der Stadtwerke gehen sie zusammen mit ihren „Kollegen“ in einem Echttest der Frage auf den Grund, welchen Anteil die Dieselbusse an den Schadstoffbelastungen in Osnabrück haben. Unter realen Bedingungen, also tagsüber, auf Linie und im normalen Stadtverkehr, werden mit ihrer Hilfe die Emissionen des Busses gemessen und später ausgewertet.  

Emissionsmessungen Bus 2016

Jessica und Florian haben es sich auf den Sitzen bequem gemacht.

 

Sandsäcke statt Fahrgäste

Eigentlich haben Jessica und Florian einen ganz entspannten Job: Sie pendeln gemütlich auf der Linie 41 zwischen Düstrup und Haste hin und her und müssen nichts weiter tun als still und ruhig auf ihren Plätzen zu sitzen. Genau aus diesem Grund fiel die Wahl bei der Jobvergabe auch auf sie und nicht die „echten“ Mitfahrer, die normalerweise auf dieser Linie unterwegs sind. Nicht nur, dass sie zufällig dem Gewicht einen durchschnittlichen Fahrgastes entsprechen, spricht für die Entscheidung. Vor allem bringen die beiden die nötige Ruhe mit, um die sensiblen Messverfahren nicht durch Zu- oder Aussteigen aus dem Bus zu behindern. Auch der begrenzte Platz während der Messfahrten ist für Jessica und Florian kein Problem, denn den müssen sie sich mit allerlei Messgeräten und einem Ingenieur des TÜV-Nord teilen. Übrigens: Der TÜV-Mitarbeiter und natürlich der Busfahrer sind die einzigen beiden realen Mitfahrer.

Emissionsmessungen Bus 2016

Aufwendige Messtechnik wurde in den Bus eingebaut.

Emissionsmessungen Bus 2016

Nein, die Busse wurden nicht "getunt". Auch das gehört zur Ausstattung für die Messverfahren.

Wer auch einmal einen Blick auf die ungewöhnlichen Fahrgäste erhaschen möchte, sollte sich schon einmal den 15. bis 17. August vormerken. Auch an diesen Tagen sind Jessica, Florian und ihre Kollegen wieder auf der Linie 41 im Einsatz.

 

 

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Lisa Hoff

Blogger:
Lisa Hoff

15.08.2016

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile