2565

Seit einigen Monaten schreitet der Glasfaserausbau in Osnabrück mit großen Schritten voran. Bisher hat die SWO Netz in den beiden ersten Ausbaugebieten vordere Wüste und Schölerberg mit dem Bau des Verteilnetzes – im wahrsten Sinne des Wortes – die Basis für das schnelle Internet gelegt. Nun folgt die entsprechende Technik: die ersten beiden sogenannten FTTH-Co Standorte (fibre to the home – Central Office), die im Rahmen unserer Mission Glasraser in Osnabrück aufgestellt werden, sind angekommen.

Etwas größer als eine Fertiggarage sind die Standorte, in denen jede Menge Glasfasertechnik steckt. Man könnte fast sagen, dass die FTTH-Co Standorte das Herzstück des Glasfasernetzes bilden. Denn sie sind zentraler Knotenpunkt zwischen dem Backbone-Glasfasernetz (also der vorgelagerten Netzebene) und dem neuen Verteilnetz in Osnabrück. Hier werden die Glasfasern auch mit Lichtsignalen belegt, mithilfe derer die Datenübertragung erfolgt. Die Standorte lassen sich deshalb umgangssprachlich auch als Hauptverteiler bezeichnen: von hier aus werden die Glasfasern über die kleineren Netzverteilern bis hin zu den Hausanschlüssen weitergeleitet.

Wobei: Zum Zeitpunkt des Aufstellens sind die Häuschen noch leer. Der Einbau der eigentlichen Technik erfolgt erst später durch unseren Ausbaupartner Glasfaser Nordwest. Im ersten Schritt werden die Standorte sicher und millimetergenau mithilfe eines 130 Tonnen-Krans an ihren geplanten Platz verfrachtet. Zwei dieser Hauptverteiler, die gibt es bereits in Osnabrück, drei weitere folgen im Rahmen des geplanten Ausbaus bis 2027.


 

Standort Nummer 1 steht seit Anfang August im Stadtteil Schölerberg. Von hier aus werden – neben dem aktuellen Ausbaugebiet Schölerberg – zukünftig auch weitere Stadtteile mit Glasfasertechnik versorgt. Insgesamt ca. 8.000 Haushalte.

 

Standort Nummer 2 hat seit Ende September seinen festen Platz in der vorderen Wüste gefunden, genauer gesagt am Moskaubad. Bis zu 12.000 Haushalte können darüber zukünftig versorgt werden.


 

Netzausbau so gut wie abgeschlossen, jetzt kommt die Technik

In der Zwischenzeit ist der Ausbau des Verteilnetzes in den beiden Ausbaugebieten Schölerberg und vordere Wüste so gut wie bzw. bereits komplett abgeschlossen. In der vorderen Wüste sind die geplanten 18 Kilometer Glasfaserverteilnetz vollständig verlegt, im Ausbaugebiet Schölerberg rund zwei Drittel insgesamt 30 Kilometern Verteilnetz.

Mit dem Aufbau der FTTH-Co Standorte kann nach der passiven Infrastruktur nun auch die Aktivtechnik in Osnabrück errichtet und die Glasfasern eingeblasen werden. Es dauert also nicht mehr lange, bis die ersten Osnabrücker:innen und hoffentlich dann bald alle Osnabrücker:innen im schnellen und stabilen Glasfasernetz surfen können.


 


 


 


 

Weitere Infos zur Mission Glasraser der SWO Netz

Alle Informationen zum Glasfaserausbau in Osnabrück findet ihr unter www.swo-netz.de/missionglasraser

Lisa

Blogger:in

Veröffentlicht am
18.10.2022

Kontakt
blog@swo.de

Social Media:

Hier sind wir auch zu finden