20.12.2018

Der schweißtreibende Weg zum Aufguss-Meister in der Sauna

Lesedauer des Artikels: 2.59 Minuten

27341


Dritter Akt, erste Szene

Auf dem Aufgussplan steht „Showaufguss“ in der Tapahtuma angeschlagen. In Ungewissheit aber freudiger Erwartung sammeln sich aufgeregte Saunagäste im Vorraum der neuen Saunakabine. Eine leichte Anspannung ist zu spüren. Leises Tuscheln und Spekulationen wie wohl dieser Showaufguss ablaufen wird, ist zu vernehmen. Sanfte Hintergrundmusik versetzt alle ins Schweigen und bringt die Gäste in Stimmung, bis endlich die rustikale Holztür geöffnet wird. Die Menge tritt ein, verteilt sich rund um den scheinbar schwebenden Saunaofen. Das Licht, die Musik – alles passt perfekt zusammen und schafft eine ganz neue Saunaatmosphäre. Die Gäste werden gebeten ihre Plätze einzunehmen, eine kurze Durchsage ertönt und das Licht geht aus. Alle Augen sind in die Mitte gerichtet. Was kommt jetzt?

 

Licht aus, Spot an!

Das Spotlight richtet sich auf die Tür und der Aufgießer tritt herein – doch wie ein Aufgießer sieht er gar nicht aus. Mit pompösem Kostüm und eindrucksvollen Bewegungen zelebriert er seine erste Aufgussrunde und  dann beginnt die wahre Show! Die Musik wird energischer, abgestimmt auf seine perfekt inszenierten Wedelbewegungen. Das Handtuch schwingt hin und her, hoch und runter. Denn die Luft muss in Bewegung gebracht werden – bei einer so großen Kabine keine leichte Aufgabe. Der Schweiß tropft von seiner Stirn, die Armmuskulatur bebt und sein Herz klopft wie wild. In rhythmischen Bewegungen tänzelt Manuel Aschemeier um den Ofen, immer im Einklang mit der Musik. Knapp 12 Minuten fühlt er sich wie auf einer großen Bühne am Broadway – die Musik, das Licht, die Düfte, alles ist perfekt aufeinander abgestimmt.

Die Musik stoppt, die Menge klatscht Beifall

Manuel blickt zu den Saunagästen. Auch bei ihnen entdeckt er Schweißperlen auf der Stirn, aber ihre Gesichter strahlen und versprechen pure Begeisterung. Eine Woge der Euphorie durchströmt seinen Körper. Das ist das Gefühl nach dem ersten, selbst inszenierten Showaufguss in der neuen Tapahtuma-Sauna. Denn ein Showaufguss ist mehr als ein Aufguss! Er ist ein Schauspiel  und steht für vollen Einsatz, für Präzision und für intensives Training. Einen Showaufguss schüttelt man nicht einfach so aus dem Ärmel!

Üben, üben, üben!

Um die Aufgüsse in der neuen Eventsauna perfekt in Szene zu setzen, standen für alle Saunameister vor Eröffnung einige Trainings und Schulungen auf dem Programm. Von Basis-Wedelschulungen, Schauspielunterricht in Zusammenarbeit mit dem Theater Osnabrück sowie Duft- und Technikschulungen bis hin zum Profi-Wedeln mit dem dreimaligen Aufgussweltmeister Rob Keijzer – unsere Saunameister mussten ran! „Mit den Profis zu arbeiten ist schon etwas ganz Besonderes für uns“, erzählt Andrea Zahmel, Leiterin der Loma-Sauna, ganz stolz. „Mein Team war mit Feuereifer dabei – das ist mehr als ‚nur‘ Arbeit, das ist Leidenschaft.“
 


 

Es wurden Schritte eingeübt, Mimik und Gestik trainiert und mit umgenähten Handtüchern auch zuhause im heimischen Wohnzimmer weiter trainiert. Alles geschah mit vollem Einsatz und je näher die Eröffnung rückte, desto intensiver bereiteten sich die Aufgießer auf das kommende Spektakel vor: Teams wurden gebildet, Aufgüsse und Geschichten erfunden, Düfte und Requisten ausgesucht,  passende Musik ausgewählt und das richtige Outift bestimmt.

Das Ergebnis: Ein Potpourri aus vielen, verschiedenen Showaufgüssen mit perfekt abgestimmtem Musik- und Lichteinsatz, fesselnden Stories, anspruchsvollen Wedeltechniken, aufwendigen Kostümen und begeisterten Saunagästen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Lisa Schönfeld

Gastblogger
Lisa Schönfeld

Lisa Hoff

Ansprechpartner:
Lisa Hoff

20.12.2018

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile