27.05.2021

Eine Hybridlok im Osnabrücker Hafen

Lesedauer des Artikels: 1.85 Minuten
Hybridlok Hafen

450364


Das Treffen der Generationen

Elektroautos kennt jeder – und mittlerweile sind wohl auch die meisten Menschen in Osnabrück mit einem Bus aus unserer Elektroflotte gefahren. Doch auch im Hafen gibt es im wahrsten Sinne des Wortes Bewegung: Die Stadtwerke-Bahnbetriebstochter EHB setzt ab sofort testweise eine Hybridlok im Alltagsbetrieb ein. 

So manch ein Osnabrücker wird es kennen, das alte Schätzchen im Hafen. Jahrzehntelang verrichtete die Haba 5 zuverlässig ihren Rangierdienst. Nun steht die 32 Tonnen schwere Diesellok frisch restauriert als Denkmal neben dem EHB-Verwaltungsgebäude in der Hafenstraße. Wer etwas Glück hat, der kann in einigen Metern Entfernung quasi dem „Enkel“ unserer Haba 5 bei der Arbeit zuschauenEine Hybridlok des Herstellers Alstom läutet im Hafen eine neue Ära ein. 

Hybridlok Hafen

 

Hybridlok Hafen

 

Rund 70 Tonnen bringt die dreiachsige, 700kW starke Lok auf die Waage – und allein schon aufgrund des frischen roten Lacks sticht sie aus der Eisenbahn-Flotte im Hafen deutlich hervor. Ihre Besonderheit: Sie besitzt neben einem herkömmlichen Diesel- auch einen Elektromotor, der durch Lithium-Ionen-Akkus gespeist wird. Die Lok kann in drei Modi gefahren werden: Im Akku-Betrieb, nur mit dem Dieselmotor und im Hybrid-Modus – also in Kombination beider Antriebssysteme. 

Ja, es sei für einige Kollegen während der Testphase doch eine Umstellung gewesen – weg von der alten Diesellok hin zu einem neuen Modell mit kombiniertem Verbrennungs- und Batteriemotor, sagt EHB-Bahnbetriebschef Robin Jelken:

»Wie bei allen neuen Baureihen braucht es einige Tage, bis man sich mit der Lok zurechtgefunden hat. Und hier kommt ja noch hinzu, dass wir es mit einer neuen Antriebstechnik zu tun haben.«

Die Vorteile der neuen Lok liegen für EHB-Geschäftsführer Guido Giesen dabei klar auf der Hand: „Im Vergleich zu unseren Dieselloks sinken der Kraftstoffverbrauch und auch der CO2-Ausstoß um jeweils rund 60 Prozent. Das fügt sich perfekt in unsere Nachhaltigkeitsstrategie ein.“ Hinzu kommt, dass die Hybridlok leiser ist als ihre Vorgänger. Trotzdem erfüllt sie im leichten und mittleren Rangierbetrieb alle Anforderungen ohne Einschränkungen. Lasten bis zu 2500 Tonnen sind für die Lok kein Problem.

Und wird es doch einmal schwerer, lassen sich die modernen Hybridloks miteinander koppeln. „Diese flexible Einsatzmöglichkeit passt optimal zu unserem Betriebskonzept im Hafen Osnabrück – und zu unseren weiteren Überlegungen für einen perspektivischen Austausch unserer Hafenbahnflotte“, so Giesen.

Hintergrund: Für die Zukunft plant die EHB, ihre gesamte Diesellokflotte durch emissionsärmere Hybridloks zu ersetzen. Der Startschuss dazu ist nun gefallen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Blogger:
Lisa Hoff

27.05.2021

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile