08.07.2019

52. Int. Osnabrücker Bergrennen: Das große Potenzial der E-Fahrzeuge

Lesedauer des Artikels: 1.9 Minuten

28050


Bei seiner 7. Auflage erlebt der E-Mobil-Berg-Cup um den Großen Preis der Stadtwerke Osnabrück im Rahmen des 52. Int. Osnabrücker Bergrennens am 3./4. August eine besondere „Auffrischung“. Bernd Stegmann, Veranstalter des Bergrennens, erklärt:  „Spannende Neuheiten sollen die Besucher des traditionellen Automobilsport-Events zum einen noch stärker für die zukunftsweisende Antriebstechnik begeistern und zum anderen das Potenzial der Elektrofahrzeuge dokumentieren.“

Wie könnte man die Leistungsfähigkeit und Beschleunigung von E-Fahrzeugen und solchen mit herkömmlichem Antrieb besser vergleichen als mit dem direkten Vergleich eines E-Karts und eines Karts mit Verbrennungsmotor? Gar nicht! Und genau deshalb wird es bereits am Freitag, 2. August, einen solch spannenden Vergleich geben. Für diesen Auftakt ist u.a. die Teilnahme des Stadtwerke-Vorstandsvorsitzenden Christoph Hüls, weiterer Verantwortlicher der Stadtwerke und natürlich einiger internationaler Stars der europäischen Bergszene vorgesehen. Man darf sehr gespannt sein, wer bei diesem „Sprint“ die Nase vorn hat.

Auch während der Wertungsläufe in den Klassen des E-Cups am Samstag und Sonntag sollen Messungen  auf der attraktiven Startgeraden des „Uphöfener Berges“ sowie im Mittelteil der Strecke Aufschluss über die Beschleunigung der bis zu über 500 PS starken Elektroboliden geben.

Sicher wird mancher Motorsportfan überrascht sein, wie gut die Fahrzeuge im Verhältnis zu den „klassischen“ Rennfahrzeugen abschneiden und dabei zum Teil sogar bessere Werte aufweisen.

Auch neu: Das große E-Zelt mit dem Fahrerlager der rund 25 Elektro- und Hybridfahrzeuge wird erstmals zentral „im Herzen des Fahrerlagers“ einen neuen Standort finden. Hier wird es zahlreiche Informationen, aber auch Fun-Aktionen für die gesamte Familie geben – ein neuer Anziehungspunkt mit viel Bewegung.

Für eine weiteres Highlight sorgt BMW: Seitens des Münchener Automobilherstellers werden exklusiv für die Veranstaltung  zehn nagelneue BMW i 3 S (S=Sportpaket) zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des BMW i3 S-Partner-Cups wird es in einem E-Wettbewerb damit erstmals einen Markenpokal geben – das Besondere: verschiedene Partner der Veranstaltung nehmen an dem Cup teil und die Fahrzeuge sind im Design des jeweiligen Unternehmens foliert. Natürlich sind auch die Stadtwerke Osnabrück als Namensgeber des E-Mobil-Berg-Cups dabei vertreten.

Die Stadtwerke selber haben sich auch noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Mit einem neuen E-Roadster der Marke Kyburz haben interessierte Gäste während des Veranstaltungswochenendes die Möglichkeit, mit einem vollelektrisch angetriebenen offenen Fahrzeug als Mitfahrer über die Rennstrecke pilotiert zu werden – für viele Besucher ein besonderes Highlight!

Weitere Infos zur Veranstaltung und den Tickets gibt es auf der Homepage des veranstaltenden MSC Osnabrück e.V. im ADAC www.msc-osnabrueck.com.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Blogger:
Annika Müller

08.07.2019

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile