Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Geschichte: Bäder in Osnabrück

1883 bis 1945: Ein Bad nach dem nächsten

1883
Aufgrund einer Bürgerinitiative wird am Pottgraben ein Warmbadehaus errichtet und im Norden der Stadt ein Freibad direkt am Flüsschen Nette.

1922
Die Osnabrücker Badehaus-Aktien-Gesellschaft schenkt der Stadt das Pottgrabenbad.

1926
An der so genannten Moskauquelle beginnt der Bau des Moskaubades. Bereits im ersten Betriebsjahr 1926 strömen 10.000 Menschen in das Bad.

1927
Im Schinkel erhalten die Bürger ihr Freibad an der Wellmannsbrücke.

1928
Der Verein für Jugend und Körperpflege errichtet an der Römerbrücke in Pye ein Freibad am Kanal.

1930
Gleich drei Schwimm- und Badevereine bauen vier Freibäder, u.a. im Garten der Blumenhalle.

Zurück
Video: „Neues" Schinkelbad mit Cabriosol und Salounge eröffnet
Video: "Sloop" - die High-Speed-Rutsche im Nettebad Osnabrück!