Steuern und Buchhaltung 

Was muss ich beachten?

Solaranlage und Steuererklärung

Einmal vorweg: Dies ist natürlich keine Steuerberatung. Wir stellen hier nur die aktuellen Gegebenheiten im Steuerrecht dar. Für eine individuelle Steuerberatung kontaktieren Sie Ihren Steuerberater. Generell gilt es, bei Solaranlagen zwischen gewerblichen Anlagen und Liebhaberei zu unterscheiden.



Gewerbliche Anlagen


Bei gewerblichen Anlagen gibt es die Möglichkeiten ein normales Gewerbe mit Umsatzsteuer oder ein Kleinunternehmen ohne Umsatzsteuer anzumelden. 

  • Normales Gewerbe mit Umsatzsteuer: hier wird die Einspeisevergütung mit Umsatzsteuer ausgezahlt und auf selbstgenutzten Strom wird Umsatzsteuer fällig. Von allen gezahlten Rechnungen (Installation, Wartung, PV-Anlage...) kann die Umsatzsteuer erstattet werden. Es sind daher regelmäßige Meldungen ans Finanzamt nötig 
  • Kleinunternehmerregelung ohne Umsatzsteuer: hier wird die Einspeisevergütung ohne Umsatzsteuer ausgezahlt. Auch die Investitions- und Wartungskosten sind mit Umsatzsteuer zu kalkulieren. Es sind keine Meldungen an das Finanzamt erforderlich. 

Bei beiden Gewerbe-Typen müssen Gewinne und Verluste in der jährlichen Einkommenssteuerbescheinigung angegeben werden. Dabei ist der selbstgenutzte Strom zu berücksichtigen. 



Liebhaberei

Es geht aber auch einfacher: Kleinanlagen bis 10 kWp dürfen als "Liebhaberei" ohne Gewinnerzielungsabsicht beim Finanzamt angemeldet werden. Danach sind keine weiteren Meldungen mehr notwendig. Kann man nachweisen, dass sich auch eine größere Anlage finanziell nicht "rechnet", man mit ihr also keinen Gewinn erzielen will, kann auch diese als "Liebhaberei" gelten. 

Sie möchten noch mehr Infos rund um Steuern und Photovoltaik?

Unser Solar-Experte Sven Kiesow hat in einer Online-Sprechstunde am 27.10.21 um 18:30 Uhr viele interessante Infos für Sie vorbereitet und beantwortet gerne Ihre Fragen. Zur Anmeldung geht's hier

Siegel Herausragender Regionalversorger Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen