Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

„Wir sind, wo Sie sind. Seit mehr als 20 Jahren.“ – VOS feiert Jubiläum

Grafischer Relaunch der Webseite zum runden Geburtstag – Interaktiver Liniennetzplan mit intuitiver Benutzerführung

„Wir sind, wo Sie sind“, und das seit mehr als 20 Jahren. Die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) und damit ein in Deutschland einzigartiges Erfolgsmodell feiert Jubiläum. Im Jubiläumsjahr hat die VOS sich weitere Dinge für eine verbesserte Kundeninformation vorgenommen. Ein erster Schritt Richtung Zukunft wird mit dem so genannten interaktiven Liniennetzplan unternommen, der sich auf der jüngst relaunchten Webseite www.vos.info nun als der intuitive Dreh- und Angelpunkt der Fahrgastinformation präsentiert. Mit einem responsiven Design ausgestattet ist die Webseite vor allem auch für den mobilen Zugriff optimiert, Verkehrsmeldungen können nach Linien sortiert abgerufen werden.

„Wir informieren stets umfänglich über mögliche Einschränkungen durch Baustellen oder andere Ereignisse, aber natürlich interessiert nicht jeden Fahrgast jede Information. Mit der neuen Gestaltung ist es jetzt sehr viel leichter, die individuell gewünschten Informationen zu erhalten“, sagt Katja Diehl, Marketingleiterin der VOS.

 

Vorteile des interaktiven Liniennetzplanes

Der neue interaktive Liniennetzplan ermöglicht die freie Navigation durch das gesamte Nahverkehrsnetz der VOS – inklusive aller Schülerlinien im Landkreis. Neben der übersichtlichen Darstellung der einzelnen Linienverläufe (Hervorheben der Haltestellen, die von der jeweiligen Linie bedient werden) können Haltestellen direkt mit einem Klick angewählt und zur Start- oder Zielhaltestelle in die Fahrplanauskunft übernommen werden. Freies Wechseln zwischen einer schematischen Darstellung (Netzplan) und einer Stadtplan-Kartengrundlage ist ohne Probleme möglich, so dass sich auch Kunden ohne Haltestellenkenntnis ihre Verbindung heraussuchen können. Denn: Im Stadtplan kann nach Adressen und Haltestellen gesucht werden – im Netzplan nach Haltestellen und Linien. Mit der Haltestellenauswahl (Definition von Ziel- und Endpunkt auf der Karte) bietet der neue Plan einen unkomplizierten Übergang in die elektronische Fahrplanauskunft und ermöglicht zudem die Darstellung des Linienverlaufes der einzelnen Linien.

Zahlen – Daten – Fakten zur Verkehrsgemeinschaft Osnabrück

Zehn Unternehmen arbeiten seit 1996 Hand in Hand für die Mobilität einer ganzen Region – mit vertakteten Verkehren, einem gemeinsamen Tarif, umweltfreundlichen Fahrzeugen und rund 845 gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 55 Millionen Fahrten zur Arbeit, zum Sport oder zur Schule werden mit den Bussen der VOS jährlich unternommen. 5.000 Haltestellen ermöglichen den Anschluss von A nach B. 476 Busse, 139 Linien und täglich eine anderthalbfache Fahrt um den Äquator – das bietet die VOS ihren Kunden im alltäglichen Service. Was viele Kunden als selbstverständlich empfinden, sucht in Deutschland bis heute seinesgleichen und ist bundesweit als „Osnabrücker Modell“ bekannt. Das Ergebnis dieses Modells: optimal aufeinander abgestimmte Busverbindungen, weniger Umstiege, abgestimmte Abfahrts- und Ankunftszeiten sowie die reibungslose Integration von Stadtbus- und Regionallinien. All dies ist für die Menschen im VOS-Gebiet Normalität geworden. Von der optimalen Anbindung an Nachbargemeinden und Wirtschaftszentren und der hervorragenden Erreichbarkeit der Ortskerne und Innenstädte sowie der deutlich erhöhten Verkehrssicherheit profitieren sowohl Fahrgäste als auch Kommunen und Region.

VOS-Historie

Am 15. November 1996 wurde die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) als Nachfolgerin
der 1972 gegründeten VGO (Verkehrsgemeinschaft Osnabrück) ins Leben gerufen.
Die „alte“ VGO regelte zuvor das gemeinsame Befahren von Strecken im Stadtgebiet von Osnabrück, jedoch nicht einen gemeinsamen Tarif.

Bis heute besteht die VOS aus zehn Busunternehmen aus Stadt und Landkreis Osnabrück: Ankum-Bersenbrücker Eisenbahn GmbH (Ankum), H. Beckermann GmbH & Co. KG (Bramsche), Hülsmann Reisen GmbH (Voltlage), Willy Hummert GmbH & Co. KG (Dissen), Nieporte GmbH (Ankum), Stadtwerke Osnabrück AG (Osnabrück), Conrad Schrage GmbH & Co. KG (Melle), VLO Bus GmbH (Bohmte), Weser-Ems Busverkehr GmbH (Bremen/Osnabrück), Winkelmann-Reisen (Ostercappeln-Venne). Gegenüber dem Kunden treten die Unternehmen seitdem unter den Bezeichnungen der Teilgemeinschaften VOS Nord, VOS NordOst, VOS Ost, VOS Süd, VOS Wallenhorst sowie als VOS Osnabrück/Belm auf. Ihre Busse sind sie bis heute an den farbigen Kacheln an den Seitenflächen zu erkennen.