Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Stadtwerke-Spende für Aktion „Sportler für Sportler“

Die Stadtwerke Osnabrück spenden 2.000 Euro für die Benefiz-Aktion „Sportler für Sportler“. Der Stadtwerke-Vorstandsvorsitzende Manfred Hülsmann überreichte den Scheck im Rahmen des diesjährigen Borgloher Bergrennens an den Initiator der Aktion, Jürgen Ruhrmann. Das Geld kommt einer neuen Stiftung der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück zugute.

Die Benefiz-Aktion „Sportler für Sportler“ wurde vor genau 10 Jahren vom Stadtwerke-Mitarbeiter Jürgen Ruhrmann ins Leben gerufen. Entstanden ist die Aktion bei einer damaligen Benefiz-Veranstaltung bei den Stadtwerken. Im Laufe der vergangenen Jahre hatte Ruhrmann bei zwei Internet-Auktionen u.a. zahlreiche Rennutensilien und Raritäten vieler prominenter Rennfahrer für einen guten Zweck versteigert. Der Gesamterlös beider Auktionen lag bei 9.500 Euro. Von dem Geld wurde ein Airtramp, eine behindertengerechte Hüpfburg für die Osnabrücker Werkstätten der Heilpädagogischen Hilfe in Osnabrück-Sutthausen angeschafft.

Hülsmann: Viel Respekt vor persönlichem Engagement
„Ein solch hohes Maß an persönlichem Engagement eines unserer Kollegen unterstützen wir natürlich gerne“, betonte der Stadtwerke-Vorstandsvorsitzende Manfred Hülsmann bei der Scheckübergabe. Das Geld dient als Grundstock einer neuen treuhänderischen Stiftung, die der Heilpädagogischen Hilfe angeschlossen ist und künftig insbesondere den Behindertensport in der Region Osnabrück unterstützt.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Marco Hörmeyer, Tel.: 0541 344-203