Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

"schools on rock 5.0"-Finalisten stehen fest

Where’s My Mom?, Deaf or Glory, The Nitwits, Broken Arrow, Nevermind und static.noise: Diese sechs Bands haben sich bei den Vorentscheiden des Schülerbandwettbewerbs „schools on rock 5.0“ durchgesetzt und wollen Nachfolger des Vorjahressiegers „Last Wish“ werden. Das Finale vor großem Publikum steigt am Samstag, 16. Mai, auf dem Hasestraßenfest im Rahmen der Osnabrücker Maiwoche.

Insgesamt 21 Schülerbands standen bei den drei Vorentscheidterminen in der Lagerhalle auf der Setliste, nur sechs konnten sich den Regeln entsprechend fürs Finale qualifizieren. „Die Stimmung und die Qualität waren wieder klasse. An allen drei Terminen ist uns die Entscheidung sehr schwer gefallen“, sagt Jurymitglied Olli Simpson, Frontmann des Vorjahresgewinners „Last Wish“. „Entscheidend für uns war nicht nur das musikalische Können, sondern auch der Auftritt und das Zusammenspiel der Bands“, ergänzt Jurykollege und Musiker Pete Budden.

Professionelle Studioaufnahme für die Siegerband
Jetzt wartet auf dem Hasestraßenfest am 16. Mai ein Auftritt auf großer Bühne und vor großem Publikum auf die Finalbands. Welche Schülerband den heißbegehrten „schools on rock“-Award mit nach Hause nehmen und sich über die Aufnahme einer Demo-CD im Tonstudio „Mühle der Freundschaft’“ in Bad Iburg freuen kann, wird dann erneut von einer hochkarätigen Jury, besetzt mit Osnabrücker Musikgrößen, entschieden. „Wir freuen uns wieder auf ein großes Finale“, sagt Veranstalter Stefan Lodter von per se!, Verein Sozialer Dienste. Der Schülerbandcontest „schools on rock“ wird bereits das fünfte Jahr in Folge von per se! in Zusammenarbeit mit osradio 104.8 und den Stadtwerken Osnabrück organisiert.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Marco Hörmeyer, Tel.: 0541 2002-1011