Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Quo vadis Trinkwasser?

Ist das Trinkwasser eine Hauptquelle für Virusinfektionen? Und das, obwohl das Trinkwasser bekanntermaßen das am besten kontrollierte Lebensmittel ist? Welche weiteren Mikroorganismen können durch neue Untersuchungsmethoden mittlerweile nachgewiesen werden und wie gehen die Wasserversorger mit den Ergebnissen um? Diesen Fragen geht die 18. Fachtagung Umweltverträgliches Wirtschaften am Donnerstag, den 19. März, in Osnabrück nach, an der renommierte Experten aus ganz Deutschland teilnehmen.

In mehreren Vorträgen wird das Thema „Schadstoffbelastung im Wasserkreislauf“ von verschiedenen Seiten beleuchtet. Ein Vortrag behandelt z.B. das Thema Uran im Trinkwasser, das in den vergangenen Monaten in den Medien eine größere Rolle gespielt hat.

Die Veranstaltung findet im Steigenberger Hotel Remarque statt und beginnt um 9.00 Uhr. Die Tagungsgebühr beträgt 105 Euro, ermäßigt 35 Euro. Veranstalter sind das Centrum für Umwelt und Technologie (CUT), der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) Osnabrück-Emsland sowie die Stadtwerke Osnabrück.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Marco Hörmeyer, Tel.: 0541 2002-1011