Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Lebendige Haltestelle auf VOS-Werbetour

Im Schwimmbad, in der Disko, auf dem Fußballfeld, beim Shoppen oder im Kino: Die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) bringt mit ihren Bussen die Fahrgäste mitten ins Geschehen. Nicht nur Image-Plakate mit wechselnden Motiven machen ab jetzt auf das kundennahe Verkehrsangebot aufmerksam, sondern auch ein origineller Werbeträger zum Anfassen: Ein lebensgroßes Haltestellen-Maskottchen geht künftig bei Veranstaltungen auf Werbetour und präsentiert sich getreu dem Motto der VOS:  „Wir sind, wo Sie sind“. Für ihr lebendiges Aushängeschild sucht die VOS im Rahmen eines Wettbewerbes noch den passenden Namen.

Sympathisches Maskottchen auf Werbetour

Erstmalig schickte die VOS ihr neues Maskottchen bei der Vorstellung der Kampagne auf dem Spielfeld der Illoshöhe ins Rennen. „Unsere Busse sind quer durch das Osnabrücker Land tagtäglich für die Menschen im Einsatz, ob auf dem Weg zur Arbeit oder in die Freizeit. Wir sind einfach da, wo die Bürger sind, und das mit einem umweltschonenden und attraktiven Verkehrsangebot. Lebendiger Ausdruck für unser Engagement ist unser neues sympathisches VOS-Maskottchen“, betonte Dr. Stephan Rolfes, Vorsitzender der VOS. Im Laufe des Jahres soll die rund zwei Meter große Haltestelle bei zahlreichen Events in der Region, unter anderem bei der Maiwoche und zum Fahrplanwechsel im August, auftreten. Sogar beim Maskottchen-Rennen im September geht die Haltestelle an den Start.

Name für das Maskottchen bei Twitter gesucht

Bislang hat die Haltestelle noch keinen Namen. Die VOS ruft daher im Internet via Twitter Kreative in der Region zu einem Namenswettbewerb auf. Bis zum 10. Mai haben die findigen Teilnehmer Zeit, ihre Vorschläge abzugeben. Am 13. Mai, an der VOS-Kaffee-Bar auf der Osnabrücker Maiwoche, sollen der Gewinner vorgestellt und das Maskottchen getauft werden. Als Preis für den Namensgeber lockt eine hochwertige Kaffeemaschine. „Wir sind gespannt auf viele tolle Ideen und hoffen, dass unser Maskottchen Lust darauf macht, in den Nahverkehr einzusteigen“, so Dr. Rolfes.

Sammeln für die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück
Die Präsentation des Maskottchens verbindet die VOS mit einem guten Zweck. Im Verlauf des Jahres sind viele Aktionen geplant, bei denen Mitarbeiter der VOS in das Haltestellen-Kostüm schlüpfen und Besucher um eine kleine Spende für die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück (HHO) bitten werden. Unterstützt wird dabei das Projekt Nachbarschaftstreffpunkte, bei dem es darum geht, möglichst vielen Menschen mit einer Behinderung das Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen. „Auch Menschen mit Behinderung wollen möglichst selbstständig leben – alleine, mit einem festen Partner oder in einer Wohngemeinschaft. Mit der Treffpunktarbeit unterstützt die HHO diesen Wunsch mit begleiteten, dem individuellen Bedarf angepassten ambulanten Hilfen“, so Margret Gödecker von der HHO. Auch Tommy Reichenberger, Ex-Profi des VfL Osnabrück und heute für das Marketing des Clubs zuständig, freut das VOS-Angebot, das die Fans bis direkt vor das Stadion kommen lässt. „Die osnatel-Arena erfreut sich großen Zuspruchs unserer Fans, da kann ich nur empfehlen, mit dem Bus bequem und ohne Parkplatzsuche anzureisen“, so Reichenberger. Dass die VOS die Werbung für ihre guten Anbindungen mit einem guten Zweck verbinde, sei umso erfreulicher.

Natürlich sei die Haltestelle, das neue Maskottchen, auch Ansprechpartner bei Fragen rund um das Verkehrsangebot der VOS, unterstrich Dr. Rolfes. „Wir gehen bewusst in die Fläche, um zu zeigen, dass wir von Ankum bis Bad Rothenfelde da sind, wo die Menschen sind.“ Bis Ende des Jahres sind zudem Plakate mit verschiedenen Foto-Motiven geplant, bei denen die Haltestelle im Mittelpunkt steht – auf der Tanzfläche, im Schuhgeschäft, aber auch im Kino oder im Schwimmbad.