Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Landwehrviertel: Ehemaliges Kasernengelände in Atter auf dem Weg zum Wohngebiet

Infoveranstaltung am 19. Februar

Das circa 37 Hektar große Gelände der ehemaligen Kaserne an der Landwehrstraße im Stadtteil Atter war einst der zweigrößte militärische Standort in Osnabrück. Hier soll nun ein neues Wohngebiet entstehen. Die Abbrucharbeiten haben 2014 begonnen und sind mittlerweile nahezu abgeschlossen. Die Stadt und die ESOS Energieservice GmbH, eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Stadtwerke Osnabrück, als Eigentümer des Geländes präsentieren nun das Logo für das neue Wohngebiet mit dem Namen Landwehrviertel.

„Das Logo vermittelt schon einen Ausblick auf die Anordnung des Wohngebietes mit einer zentralen grünen Mitte, unterschiedlichen Wohnformen und einer Mischung aus Wohnen, Arbeiten, Dienstleistungsangeboten und verschiedenen Freizeitmöglichkeiten,“ so Ingo Hannemann, Geschäftsführer der ESOS.

Bereits 2013 wurde ein städtebaulicher Ideenwettbewerb ausgelobt, bei dem 25 Architekturbüros ihre Entwürfe einreichten. „Wir wollen hier ein attraktives und lebendiges Stadtquartier mit zentralen Versorgungseinheiten entwickeln – mit positiven Impulsen für Atter und Eversburg. Wohnnachbarschaften mit einem vielfältigen und bezahlbaren Wohnangebot sind hier ein weiteres Entwicklungsziel“, so Stadtbaurat Frank Otte.

Der Siegerentwurf des Architekturbüros Thomas Schüler aus Düsseldorf und des Landschaftsarchitekturbüros faktorgrün aus Freiburg wurde zwischenzeitlich weiterentwickelt und dient als Grundlage für den Bebauungsplan. Der Vorentwurf des Bebauungsplans Nr. 574 – Landwehrviertel – wird im Rahmen einer frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung ab Montag, 16. Februar, für vier Wochen im Fachbereich Städtebau, Dominikanerkloster (Hasemauer 1, 1. Obergeschoss, montags bis donnerstags 9 bis 17 Uhr) und im Internet www.osnabrueck.de einsehbar sein.

Zusätzlich wird am Donnerstag, 19. Februar, 19 Uhr, im  Feldwebelcasino auf dem ehemaligen Kasernengelände eine Bürgerversammlung als Informationsveranstaltung angeboten, bei der die Pläne vorgestellt werden und die Teilnehmer Rückfragen stellen und Anregungen und Wünsche äußern können. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.