Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

„Ihre Fahrausweise bitte!“ - Verstärkte Kontrollen ab September

Was unter „Schwarzfahren“ bekannt ist – und nicht selten als „Kavaliersdelikt“ abgetan wird – ist ein Tatbestand, der bei der ersten Ahndung 40 Euro kostet. Die Stadtwerke Osnabrück starten am 1. September eine zunächst auf ein Jahr angelegte Aktion mit regelmäßigen Fahrausweiskontrollen, vor allem, um die ehrlichen Fahrgäste zu stärken. Zwei Teams von je drei geschulten Mitarbeitern werden sich auf allen Linien rund um die Uhr bewegen. „Bevor sich jemand auf Kosten unserer zahlenden Kunden Fahrten erschleicht, soll er mal darüber nachdenken, dass unser Umwelt-Abo für 35 Euro im Monat erhältlich ist und beliebig viele Fahrten in Osnabrück und Belm bietet“, so Ralf Meyer zu Westram, Koordinator der Kampagne.  

Einnahmeverluste im sechsstelligen Bereich
Jährlich liegen die durch Schwarzfahrer bedingten Einnahmeverluste im sechsstelligen Bereich. „Und diese Kosten gehen zulasten unserer ehrlichen Fahrgäste – das wollen wir nicht akzeptieren“, sagt Meyer zu Westram. Ab dem 1. September kontrollieren die Teams, die mit mobilen Erfassungsgeräten ausgestattet sind, auf allen Buslinien im Stadtgebiet – also auch auf den Linien der NachtBusse. „Die Sicherheit für unsere ehrlichen Kunden wird durch unsere auch in der Fahrgastansprache speziell geschulten Teams noch weiter steigen“, sagte Ralf Meyer zu Westram. 

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Katja Diehl, Pressesprecherin Verkehr, Tel.: 0541 344-763