Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Erste FreizeitBus-Saison endet mit rundem Ergebnis

100 Fahrten wurden mit dem FreizeitBus, dem neuen Angebot der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) für Radler, Wanderer und Ausflügler vom 1. Mai bis zum Saisonschluss am 3. Oktober 2008 unternommen. Auf einem Rundkurs ab Hauptbahnhof Osnabrück, der stets ersten und letzten Haltestelle, bewegte sich der „Teuto“ von Osnabrück über Oesede, Bad Iburg, Holperdorp, Lienen, Lengerich und Tecklenburg zurück nach Osnabrück. „Unser Angebot hat sich bewährt, die 20 Plätze für Räder, die der neue Anhänger bietet, wurden vor allem auch von Radwandergruppen gut angenommen“, zog Falko Lüders-Kubersky, Marketingleiter Verkehr bei den Stadtwerken, ein positives Fazit.

Gute Resonanz
Dabei waren auch aktuelle Highlights mit dem „Teuto“ erreichbar. Am 22. Juni brachte der FreizeitBus beispielsweise die Radler zur geführten TERRA.vita-Tour nach Oesede. Auf 29 Kilometern durch die Düteregion widmeten sich die Teilnehmer vor allem der Geschichte des heutigen Stahlwerks in Georgsmarienhütte. Auch am 7. September wurde der Fahrplan des FreizeitBusses an ein besonderes Ereignis angepasst: die Teutotour in Bad Iburg. Durch veränderte Fahrtzeiten konnten Teilnehmer und Interessierte rechtzeitig zum Startpunkt der Tour gelangen. Aber auch touristische Besonderheiten entlang der Strecke machte der „Teuto“ erfahrbar. So wird sich auch 2009 ein Besuch in Lienen lohnen, denn hier gibt es etwas, was man in unserer Region nicht erwartet: 12 Alpakas und Lamas haben auf dem Hof von Heike Pohl und Christian Hoeksma eine neue Heimat gefunden. Die ursprünglich aus Südamerika stammenden Tiere vertragen das hiesige Klima sehr gut und sind in Deutschland als Nutztiere anerkannt. Da es sie schon 7.000 vor Christus gab, gelten sie mit als älteste Haustiere der Welt.

Hintergrund zum „Teuto“
Der mit einem speziellen Fahrradanhänger ausgestattete FreizeitBus ging am 1. Mai 2008 erstmals auf seinen Rundkurs und brachte Osnabrücker Radfahrer, Wanderer oder auch Menschen, die einfach mal einen kleinen Ausflug an einem schönen Sonntag unternehmen wollten, an das Ziel ihrer Wahl. Dabei blieb es jedem Fahrgast selbst überlassen, wo und wann er einsteigt, ob er die Reise zurück auch mit dem „Teuto“ macht – oder auf eigene Faust den Rückweg antritt. Viele touristische und gastronomische Partner entlang der Route des FreizeitBusses boten den Fahrgästen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück Vergünstigungen oder Verzehrgutscheine.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Katja Diehl, Tel.: 0541 344-763