Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Edutainment-Aktionstag im Nettebad: "Die Wasserforscher"

Spaß und Bildung stehen im Mittelpunkt des heutigen Edutainment-Aktionstages im Nettebad. Unter dem Motto „Die Wasserforscher – Lernen im Erlebnisbad“ präsentieren die Stadtwerke Osnabrück in Kooperation mit dem Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück ein interessantes Lernprogramm, bei dem die Inhalte garantiert im Gedächtnis bleiben. 202 Schüler/innen der Grundschulen Elisabethschule und Waldschule Lüstringen erleben hautnah im Schwimmbad verschiedene naturwissenschaftliche Phänomene rund um das Thema „Wasser“.

„Im Nettebad in Osnabrück gibt es viel zu entdecken und Interessantes zu lernen. Wieso sollte man das nicht nutzen, um Lehrern und Schülern einen tollen außerschulischen Lernort anzubieten?“, betont Wolfgang Hermle, Leiter Bäder der Stadtwerke Osnabrück. Wolfgang Hermle weiß, wovon er spricht, denn bis vor einigen Jahren war er selbst als Lehrer aktiv. Unter dem Namen „Edutainment“ bieten die Stadtwerke Osnabrück seit August 2011 für dritte und vierte Klassenstufen Erlebnisunterricht im Nettebad an. „Schulunterricht in Badeanzug und Badehose“ – das klingt zunächst etwas befremdlich, aber das Freizeitbad ist ein optimaler Lernort, an dem Theorie und Praxis sinnvoll miteinander verknüpft werden können. So untersuchen die acht- bis zehnjährigen Schüler unter naturwissenschaftlichen Aspekten zum Beispiel die Frage, ob man einen Luftballon unter Wasser aufblasen kann oder ob der Wasserdruck für dieses Vorhaben zu hoch ist.

„Ozeanexperiment“ mit Mini-Marmeladenglas
Auch an diesem Freitag gehen 202 Schüler der dritten und vierten Klassen der beiden Grundschulen Elisabethschule und Waldschule Lüstringen dieser Frage auf den Grund. Dabei erleben die Kinder hautnah die besonderen Eigenschaften des Elementes Wasser. Neben diesem spannenden Experiment geht es außerdem darum, wie sich warmes Wasser in kaltem Wasser verhält. Diese Frage beantwortet die IdeenEXPO-Gruppe des Schüler-Forschungs-Zentrums Osnabrück mit ihrem „Ozeanexperiment“. Dabei färben sie warmes Wasser in einem Mini-Marmeladenglas mit Tinte und lassen es in kaltem Wasser in einem Goldfischglas ausströmen. Außerdem erklären die „Grundschulforscher“ des Schüler-Forschungs-Zentrums, wie man mit Papier, Zitronensaft, Kernseife, Rotkohl und Wasser bunte Schmetterlinge bastelt.

Naturwissenschaft hautnah erleben
„Im Nettebad gibt es äußere Gegebenheiten, die man im Klassenraum und auch an anderen außerschulischen Lernorten nicht vorfindet. Diese erlauben es, dass Kinder naturwissenschaftliche Fragestellungen nicht nur theoretisch bearbeiten, sondern ebenfalls in der Praxis untersuchen können. Der Erlebnischarakter des Unterrichtes im Bad trägt außerdem dazu bei, dass Kinder das Gelernte nicht so schnell vergessen“, unterstreicht Katja Cullmann, Leiterin des Schüler-Forschungs-Zentrums Osnabrück. Das Schüler-Forschungs-Zentrum (SFZ) ist ein vom Kultusministerium unterstützter außerschulischer Lernstandort, der finanziell von Firmen aus der Region Osnabrück getragen wird. Das SFZ möchte Schüler für MINT begeistern und ihnen die Möglichkeit geben, in ihrer Freizeit Technikprojekte und naturwissenschaftliche Wettbewerbe mit Gleichgesinnten zu bearbeiten.

Insgesamt durchlaufen die Schüler an diesem Tag im Nettebad sechs verschiedene Stationen, an denen unterschiedliche naturwissenschaftliche Fragestellungen behandelt werden. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer, die sich für Ihre Schulklassen über das Edutainment-Angebot der Stadtwerke Osnabrück im Nettebad informieren möchten, finden alle wichtigen Informationen auf der Internetseite des Nettebades unter www.nettebad.de.