Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Beste Voraussetzungen für Talentförderung

Für die Entwicklung des Spitzenschwimmsports sieht der Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) im Osnabrücker Nettebad  die besten Voraussetzungen. „Unser Ziel ist es, die jungen Schwimmtalente an die nationale Spitze heranzuführen. Das Nettebad ist dafür der ideale Trainingsstandort“, betont Steffi Baumgartl vom Vorstand des Landesschwimmverbandes Niedersachsen. Steffi Baumgartl, selbst Trainerin am Stützpunkt Oldenburg, lobt gegenüber Bernd Bücker, dem Bäderleiter bei den Stadtwerken Osnabrück, die guten Bedingungen, die die Stadt Osnabrück dem Schwimmsport zur Verfügung stellt: „ An anderen Standorten können die Leistungsschwimmer nur im Freibad trainieren – von der Möglichkeit, auf 50-Meter-Bahnen zu trainieren ganz zu schweigen.“

Gemeinsam begrüßten Vertreter der Stadtwerke Osnabrück, Vertreter der Startgemeinschaft Osnabrück und des Stadtschwimmverbandes Osnabrück mit dem Landesschwimmverband Niedersachsen am vergangenen Samstag die jungen Kaderschwimmer und deren Eltern. Thema waren die Organisation des Leistungssports im Landesverband, aber auch die Ziele, die sich der Verband hinsichtlich der leistungssportlichen Entwicklung gesetzt hat. Dazu zählt, dass bis 2016 in Niedersachsen stabil zwei Spitzenkader existieren. „Zu den Maßnahmen, die helfen sollen, diese Ziele zu erreichen, gehören klare Strukturen und Regeln für das Kadertraining“, betonte die Trainerin der Startgemeinschaft Osnabrück, Janina Braun, gegenüber den jungen Aktiven. Gleichzeitig unterstrich sie aber auch, dass der Spaß an der gemeinsamen Arbeit, um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen, ein wichtiger Faktor im Training sei.  „Kachelnzählen allein macht ein gutes Schwimmtraining nicht aus – gemeinsame Spiele oder auch mal ein gemeinsamer Kino-Besuch gehören ebenso dazu.“

Fünfzehn Schwimmerinnen und Schwimmer im Alter zwischen zehn und siebzehn Jahren gehören derzeit dem Schwimmkader 2010/2011 an und trainieren regelmäßig im Nettebad. Weitere sechs Schwimmerinnen und Schwimmer können noch bis zum Ende dieses Jahres aufgrund guter Leistungen ebenfalls in den Kader aufsteigen.