Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Bäderexperten-Austausch am Nettebad

Stadtwerke veranstalten 11. Osnabrücker Bädertag

Welche Bedeutung hat die Digitalisierung für Bäderbetreiber? Wie kann ein effizientes und energiebewusstes Wassererlebnis geschaffen werden? Diese und viele weitere Themen standen im Fokus des mittlerweile 11. Bädertages der Stadtwerke Osnabrück – wie immer am Freizeitstandort Nettebad, in diesem Jahr erstmals im Nettedrom.

Rund 50 Fachleute aus Bäderbetriebsgesellschaften und anderen Stadtwerken diskutierten zwei Tage lang über aktuelle und zukünftige Herausforderungen für die Bäderbranche. „Unser Bädertag hat sich hierfür als bedeutende Austauschplattform fest etabliert“, freut sich Stadtwerke-Bäderchef Wolfgang Hermle. Intensiv diskutiert wurde in diesem Jahr insbesondere über den rasanten Wandel der Kundenansprüche.

„Die Besucher sind immer stärker erlebnisorientiert“, erläutert Hermle.

„Die zentrale Frage lautet somit: Wie stellen wir Bäderbetreiber uns diesem Trend? Welche Strategien und Geschäftsmodelle gibt es und welche sind die richtigen?“

Erlebnisausrichtung und Digitalisierung

Der Bäderchef verweist hierbei auf die erfolgreiche Freizeitstrategie der Stadtwerke Osnabrück: „Im Kern geht es um attraktive Erlebnisse mit Alleinstellungsmerkmal – in Kombination mit innovativen technischen Anlagen.“ Beim Osnabrücker Bädertag standen deshalb auch Themen wie z.B. technische Erneuerungen mit deutlicher Reduzierung des Energiebedarfs auf dem Programm. Weitere Inhalte der Referentenvorträge waren eine Ertrinkenden-Erkennung, Zahlarten von morgen sowie Sensorik, 3D-Echtzeit und moderne Medientechnik.

„Die Digitalisierung ist auch in der Bäderbranche ein zentrales Thema, das große Chancen bietet“, betont Stadtwerke-Bädertechnikchef Jürgen August.

Ausblick auf 12. Bädertag

„Unsere Branche ist stark in Bewegung“, fasst Wolfgang Hermle die Meinungen der Teilnehmer zusammen. „Unser Bädertag bietet uns allen die Möglichkeit, voneinander zu lernen – mit dem gemeinsamen Ziel, dass unsere Besucher davon profitieren.“ Im kommenden Jahr werden dann sicherlich wieder Bäderexperten aus ganz Deutschland ins Nettebad kommen – zum dann bereits 12. Osnabrücker Bädertag.

50 Fachleute aus ganz Deutschland haben im Nettebad über aktuelle und zukünftige Herausforderungen für die Bäderbranche diskutiert.