Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Viel Neues an der Alten Poststraße

Stadtwerke modernisieren Empfangsbereich und Kundenzentrum im Zentralgebäude

Am kommenden Montag, 5. Dezember, beginnen die Stadtwerke mit Umbauarbeiten zur Modernisierung des Empfangsbereiches und Kundenzentrums an der Alten Poststraße. Die Arbeiten sollen bis August des kommenden Jahres andauern. Das Kundenzentrum zieht in dieser Zeit ins osnatel-Gebäude in die Luisenstraße.

1980 hatten die Stadtwerke das damals neue Zentralgebäude in der Alten Poststraße bezogen. „Bis auf kleinere Maßnahmen hat sich im Empfangsbereich sowie dem Kundenzentrum seitdem nichts verändert“, sagt Manfred Hülsmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Osnabrück. Mit insgesamt 1.000 Quadratmetern nehmen beide Bereiche den weitaus größten Teil der Erdgeschoß-Fläche des Stadtwerke-Zentralgebäudes ein.

„Rund 50.000 Kunden- und Besucherkontakte zählen wir hier pro Jahr – unsere Mitarbeiter kümmern sich dabei um die unterschiedlichsten Fragen und Wünsche unserer Kunden“, betont Hülsmann.

„Es wurde höchste Zeit, sowohl für unsere Kunden als auch unsere Kolleginnen und Kollegen eine zeitgemäße Umgebung und Atmosphäre zu schaffen.“

Heller, offener, freundlicher

Künftig sollen beide Bereiche heller und offener wirken, ein neuartiges Raumkonzept schafft geeignete Bereiche für individuelle Kundengespräche und Beratungen. „Wir wollen uns noch stärker als guter Gastgeber positionieren, unsere Kunden sollen sich bei uns wohlfühlen“, umschreibt Oliver Weiß, Leiter Kundenservice Energie und Wasser, das Konzept.

„Als ‚Unternehmen Lebensqualität‘ hat der Dialog mit unseren Kunden oberste Priorität.“

Zusätzlich investieren die Stadtwerke in verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz. „Alle Arbeiten finden im Gebäude statt – die markante Außenfassade unseres Zentralgebäudes bleibt erhalten“, erläutert Weiß.

Wegen Umzugs einen Tag geschlossen

Das Kundenzentrum bleibt lediglich zu Beginn der umfassenden Umbauarbeiten am kommenden Montag, 5. Dezember, aufgrund des Umzugs an die Luisenstraße 16 für einen Tag geschlossen. „Mit den Kollegen zieht auch unser Kassenautomat mit auf die andere Straßenseite“, ergänzt Oliver Weiß. Ab dem 6. Dezember stehen die Stadtwerke-Ansprechpartner des Kundenzentrums dann für die Dauer der gesamten Modernisierungsarbeiten im benachbarten osnatel-Gebäude zur Verfügung. „Wir sind froh, diese ‚fußläufige‘ Lösung im Sinne unserer Mitarbeiter und Kunden gefunden zu haben – und stehen auch im osnatel-Gebäude mit der gewohnten Servicequalität zur Verfügung“, betont Weiß.

Ausbau des Dienstleistungsangebotes

Neben dem Kundenzentrum stehen den Menschen in und um Osnabrück natürlich auch die weiteren Stadtwerke-Anlaufstellen zur Verfügung. „Mit unserem Servicezentrum am Nikolaiort – das am 5. Dezember übrigens bereits um 7 Uhr morgens öffnet – und unserem Mobilitätszentrum am Neumarkt sind wir an zwei weiteren zentralen Stellen nah an unseren Kunden“, betont Stadtwerke-Chef Hülsmann. Der Ausbau des Dienstleistungs- und Produktangebotes sei ein weiterer Baustein zur Positionierung als „Unternehmen Lebensqualität“. „Die Menschen aus der Region differenzieren nicht nach Energieversorger, Busbetrieb oder Bäderbetrieb – für die hier lebenden Menschen sind wir Stadtwerke der ‚Kümmerer‘ in vielen Alltagsfragen“, so Hülsmann. „Und diesem Anspruch unserer Kunden wollen wir gerecht werden.“

Der Empfangsbereich und das Kundenzentrum der Stadtwerke an der Alten Poststraße werden ab dem 5. Dezember umgebaut.

Das Kundenzentrum der Stadtwerke ist ab dem 6. Dezember im benachbarten osnatel-Gebäude an der Luisenstraße erreichbar.