Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Stadtwerke sanieren Schlammlagerhalle im Klärwerk Eversburg

Arbeiten dauern bis zum Jahresende an

Im Laufe dieser Woche beginnen die Stadtwerke mit der Sanierung der Schlammlagerhalle im Klärwerk Eversburg. Die Maßnahme wird im laufenden Betrieb durchgeführt und voraussichtlich bis zum Jahresende andauern. Während der Sanierung kann es zu Beeinträchtigungen im Umfeld des Klärwerks kommen.

Die Maßnahme ist Teil der bereits in 2012 begonnenen Neuordnung der Schlammbehandlung im Klärwerk. Dazu zählen die zwischenzeitlich abgeschlossene Sanierung der Faulturmfassade sowie der ebenfalls bereits erfolgte Neubau zweier Schlammspeicher und eines Gasspeichers. Im jetzt zu sanierenden Schlammlager wird der bei der Abwasserreinigung anfallende und entwässerte Klärschlamm zwischengelagert, ehe er in die landwirtschaftliche Verwendung geht. Die Sanierung der bereits rund 20 Jahre alten Schlammlagerhalle wird schrittweise durchgeführt. Dabei werden die Wandplatten und das Dach sukzessive abgenommen und saniert, das Hallengerüst sandgestrahlt und beschichtet. Ende November soll die Schlammlagerhalle wieder komplett geschlossen, die Sanierung dann Ende Dezember beendet sein. Die umfassenden Arbeiten sind notwendig, um die gewohnt reibungslose Abwasserreinigung zukunftssicher zu machen.

Die bereits erfolgte Sanierung der Faulturmfassade zählt zur umfassenden Neuordnung der Schlammbehandlung im Klärwerk Eversburg.