Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Neue Fassade für neues Servicezentrum

Das neue Servicezentrum der Stadtwerke Osnabrück am Nikolaiort nimmt erste Formen an. Die Rohbauarbeiten der Eigentümerin des ehemaligen Woll-Kayser-Gebäudes werden Ende des Monats abgeschlossen sein. Mit dem Aufbau eines Außengerüsts hat in dieser Woche die Fassadensanierung begonnen. Ab August starten die Stadtwerke dann mit ihren eigenen Ausbauarbeiten.

„Die Fassadensanierung wird bis Anfang September andauern. Bereits Anfang August mit Beginn unseres Mietvertrags starten wir mit unseren Arbeiten im Innenbereich“, erläutert der Stadtwerke-Vorstandsvorsitzende Manfred Hülsmann. Geplant sei, das neue Servicezentrum im November zu eröffnen. „Dann bieten wir in zentraler 1A-Lage alle Dienstleistungen unter einem Dach an“, so Hülsmann weiter. An dem neuen Standort erhalten die Kunden Informationen und Beratung zu allen Fragen rund um die Themen Energie und Wasser, zum Nahverkehr und der NordWestBahn sowie zu den Produkten und Angeboten der Bäder.

Neuer Name: Servicezentrum
„Letztlich geht es um kompetenten Service, und zwar direkt am gefühlten Mittelpunkt unserer Stadt“, betont Stadtwerke-Vorstand Dr. Stephan Rolfes. Aus diesem Grund fiel auch die Entscheidung, den neuen Standort schlicht und einprägsam ‚Servicezentrum’ zu nennen. „Ein Phantasiename kam für uns nicht in Frage“, sagt der Stadtwerke-Vorstand weiter. Mit dem umfassenden Servicezentrum am Nikolaiort, dem Kundenzentrum in der Stadtwerke-Zentrale an der Alten Poststraße und der Mobilitätszentrale für Nahverkehrs- und Reisekunden am Neumarkt verfügen die Stadtwerke über drei zentrale Anlaufpunkte für ihre Kunden. „Passend zu unserem Slogan ‚Immer für Sie da’“, so Dr. Rolfes abschließend.