Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

ladenetz.de knackt die 200er Marke

Anzahl der eigenen Ladepunkte auf über 5.000 verdoppelt

ladenetz.de überspringt die Anzahl von 200 Stadtwerken. Gleichzeitig verdoppelt sich die Anzahl der eigenen Ladepunkte auf über 5.000 innerhalb eines Jahres.

Auch in 2019 wächst der Stadtwerke-Verbund ladenetz.de stärker als der Markt. Mit aktuell über 5.000 Ladepunkten gehört somit bereits jeder vierte öffentliche Ladepunkt direkt zur ladenetz.de Plattform. Damit erreicht ladenetz.de einen Marktanteil von über 25% bei den öffentlichen Ladepunkten. Zusätzlich zu den in 2019 gewonnenen ladenetz.de Mitgliedern, bringen die Albwerke als Verbund fünf sowie die ESB Südbayern drei neue Partner mit ins Netzwerk. In 2019 sind somit bislang 27 neue Mitglieder hinzugestoßen.

ladenetz.de ist der Verbund von Stadtwerkepartnern, die gemeinsam Ladeinfrastruktur aufbauen und vernetzen. Lokale Energieversorger können dem Verbund beitreten und auf diese Weise Teil eines deutschlandweiten Netzwerks werden.

Ein Stadtwerk, eine Karte – viele Möglichkeiten

Mit den stetig dazukommenden Partnern wächst auch die verfügbare Ladeinfrastruktur. So ist die Anzahl der Ladepunkte des Verbunds im letzten Jahr wiederum um mehr als 100 Prozent gestiegen. Insgesamt betreiben die Partner bereits rund 5.200 Ladepunkte. Die Kunden der Stadtwerke können bequem überall mit ein und derselben Karte ihre Fahrzeuge laden. Ansprechpartner für die Abrechnung bleibt dabei stets das Heimatstadtwerk. Darüber hinaus kommen europaweit rund 30.000 weitere Ladepunkte hinzu, die die Kunden dank bestehender Roaming-Kooperationen mit anderen Ladeinfrastrukturanbietern ebenfalls nutzen können.

Neue Produkte für die Stadtwerke

Neben dem reinen Laden ermöglichen innovative Produkte der smartlab ein ganzheitliches Elektromobilitätsangebot für die Stadtwerke-Kunden. Denn das Ladesäulenmanagementsystem von smartlab bietet alles aus einer Hand. Dazu gehören verschiedene Autorisierungsmedien sowie erprobte Konzepte für Beratung, Service und Abrechnung. „Wir sind sehr glücklich, dass wir zum führenden Anbieter von Laden im öffentlichen Bereich in Deutschland aufgestiegen sind. Jetzt geht es darum diese Position zu erhalten. Daher werden wir noch dieses Jahr unser Produkt Portfolio weiter konsequent ausbauen. Beispielsweise wird die e-Mobilitätskarte um weitere wichtige Mobilitätsfunktionalitäten erweitert“ so der Geschäftsführer, Mark Steffen Walcher.

smartlab Innovationsgesellschaft mbH
smartlab entwickelt innovative Dienstleistungen, Produkte und Konzepte für Elektromobilität. Im Fokus steht dabei immer die Vernetzung von Ladeinfrastruktur, denn Ziel ist ein flächendeckendes Netz in ganz Deutschland sowie europaweite Interoperabilität mit anderen Marktakteuren. Insbesondere auf die Nutzerfreundlichkeit der Mobilitätskonzepte legt die smartlab Wert, daher greift sie auf Praxiserfahrung aus bundesgeförderten Forschungsprojekten zurück. Gesellschafter der smartlab sind Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft, erdgas schwaben, Stadtwerke Düsseldorf, Stadtwerke Osnabrück, STAWAG und Thüga.

Der Stadtwerke-Verbund ladenetz.de hat die Marke von 200 Mitgliedern geknackt.