Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Energiewende macht Schule

Gemeinsamer Aktionstag von DBU und Stadtwerke Osnabrück ein voller Erfolg

Schulunterricht der etwas anderen Art konnten etwa 120 Schülerinnen und Schüler aus Osnabrück heute in den Räumlichkeiten der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) erleben. Stadtwerke Osnabrück und DBU organisierten gemeinsam diesen interaktiven Aktionstag für Schulklassen rund um das Thema Energiewende.

Das Besondere?

Mit dem multimedialen Programm „Lernerlebnis Energiewende“, einer Führung durch die DBU-Ausstellung „Zukunftsprojekt Energiewende“ sowie einem Workshop zum Thema „Intelligente Stromnetze“ konnten die Teilnehmer gleich in drei Lernbausteinen ihr Wissen unter Beweis stellen.

Woher kommt die Energie? Warum brauchen wir die Energiewende und wohin führt sie?

Diesen aktuellen Fragen stellten sich heute Schülerinnen und Schüler der Felix-Nussbaum-Schule, der Gesamtschule Schinkel sowie des Gymnasiums in der Wüste. In drei Lerneinheiten nahmen sie gemeinsam oder in Kleingruppen unter anderem die fossile und die alternative Energieerzeugung genauer unter die Lupe.

Auch Herausforderungen, die mit der Energiewende einhergehen, standen im Fokus der Veranstaltung. Kleine Experimente, Vergleiche aus dem Alltag der Jugendlichen oder regionale Bezüge halfen dabei das Thema altersgerecht zu vermitteln. Der Aktionstag wurde in dieser Form erstmalig auf Initiative von DBU und Stadtwerken Osnabrück durchgeführt. Als dritter Partner war der Entertainer und Pädagoge Friedhelm Susok von F.S. Entertainment mit dabei

Gelungener Mix aus Show, Spiel und Spaß

Mit einem Mix aus Show, interaktiven Elementen und Gruppenarbeiten konnten die Teilnehmer das komplexe Thema aktiv erarbeiten. Friedhelm Susok, der mit seinem Programm „Lernerlebnis Energiewende“ deutschlandweit unterwegs ist, weiß wie er jede Altersgruppe für die Energiewende begeistern kann: „Lernen muss Spaß machen und wird mit Shows, Theater, Musik und Videos zu einem Erlebnis, an das sich die Schüler erinnern werden“, erklärt der Pädagoge. „So bleiben auch die gelernten Inhalte des Unterrichts besser hängen“. Für die Schulen war der gemeinsame Aktionstag eine gelungene Ergänzung zum Schulunterricht:

„Nicht nur die Schüler hatten Spaß und haben einiges dazugelernt, auch für uns Lehrer war es interessant und hilfreich die Fachansprechpartner vor Ort zu haben“, freut sich Karin Schröfel von der Gesamtschule Schinkel. „Super, dass Stadtwerke und DBU so eine außerschulische Lerneinheit ermöglichen.“

Herausforderung Energiewende

„Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen der Zukunft“, erklärt Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der DBU, die Hintergründe der Veranstaltung. „Deshalb ist es wichtig, junge Menschen schon früh an das komplexe Thema heranzuführen“, so Bottermann weiter.

Auch für die Stadtwerke ist das Engagement an Schulen ein wichtiger Baustein: „Als regionaler Energieversorger nehmen wir eine zentrale Rolle bei der Umsetzung der Energiewende vor Ort ein“, erläutert Manfred Hülsmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Osnabrück. „Damit die Energiewende gelingen kann, brauchen wir Unterstützung – und das auch von den Jugendlichen. Schließlich sind sie unsere Entscheidungsträger von morgen."

 

„Daumen hoch“ für den gemeinsamen Aktionstag Energiewende für Osnabrücker Schüler: (v.l.) DBU-Generalsekretär Dr. Heinrich Bottermann, Pädagoge und Entertainer Friedhelm Susok sowie Stadtwerke-Vorstandsvorsitzender Manfred Hülsmann.

Interaktiv konnten die Schüler das "Lernerlebnis Energiewende" erabeiten.

Friedhelm Susok macht Schülern das komplexe Thema Energiewende verständlich.

VIDEO: Anklicken zum Starten!