Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Ein Bus „wimmelt“ durch Osnabrück

Stadtwerke stellen Bus mit Wimmelbuch-Motiven vor

Neuerdings fährt ein Bus durch die Osnabrücker Straßen, der sich optisch deutlich von allen anderen unterscheidet: Er ist bunt, auffällig und ein richtiger Hingucker. In „Wimmel-Optik“ zieren unter anderem Szenen aus Wasserwerk, Nettebad und Busbetriebshof die Außenwände des Busses. Grundlage für die Motive ist das Wimmelbuch der Stadtwerke Osnabrück.

Was wimmelt denn da durch Osnabrück? Diese Frage können sich zukünftig alle Osnabrücker stellen, die den neu gestalteten Bus in „Wimmel-Optik“ durch Osnabrück fahren sehen – denn auf dem Bus gibt es viel zu entdecken. Zu sehen sind bekannte Schauplätze in Osnabrück, an denen sich zahlreiche Menschen tummeln. Die Motive auf dem Bus basieren auf den Zeichnungen des Stadtwerke-Wimmelbuchs mit dem Titel „Ein spannender Tag in Osnabrück“.

Das Stadtwerke-Wimmelbuch

Das Wimmelbuch der Stadtwerke zeigt typische Szenen aus dem Osnabrücker Leben und den Beitrag der Stadtwerke, damit der Alltag reibungslos verläuft. Auf insgesamt zwölf Seiten geht es auf Entdeckungsreise über den Neumarkt und den Busbetriebshof oder zu einem Ausflug ins Nettebad. Dabei erkennen die Leser nicht nur bekannte Schauplätze aus ihrem Alltag wieder, sondern erfahren auch Wissenswertes rund um die Stadtwerke-Welt.

Wo kommt das Wasser her und wie wird es wieder gereinigt? Wo werden kaputte Busse repariert?

„Mit dem Wimmelbuch wollen wir auf kindgerechte und amüsante Art das Bewusstsein für die Bedeutung der städtischen Infrastruktur schärfen. Dass über Energieversorgung bis zur Entwässerung alles einwandfrei funktioniert, ist unser Beitrag zur Lebensqualität in Osnabrück“, erklärt Pia Zimmermann, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei den Stadtwerken Osnabrück.

„Vorwiegend richtet sich das Buch dabei natürlich an die kleinen Leser. Aber auch gemeinsam mit Eltern und Großeltern können immer wieder neue Aspekte aus der Stadtwerke-Welt entdeckt werden.“

Ansichtsexemplare des Wimmelbuchs liegen unter anderem in Kinderarztpraxen, im Wartebereich der Stadt Osnabrück sowie im Christlichen Krankenhaus aus.

Zu kaufen gibt es das Buch für 12 Euro im Service- und Mobilitätszentrum der Stadtwerke Osnabrück sowie in den Bädern. Von jedem verkauften Exemplar kommen zwei Euro gemeinnützigen Projekten in Osnabrück zugute.

Zwei Euro für den guten Zweck

Über je einen Euro pro verkauftes Wimmelbuch können sich die Krebsberatungsstelle „Kijuba“ sowie das Projekt „Jedes Kind braucht einen Engel“ der Ev.-Luth. Petrusgemeinde freuen. Bei letzterem Projekt kümmern sich rund 50 ehrenamtliche Mitarbeiter um Familien und Kinder in Notlagen. Teil des unterstützenden Angebots sind Hausaufgabenbetreuung, eine Kinderferienbetreuung sowie ein sozialer Laden.

„Gerade in der Ferienzeit sind viele Eltern wieder auf eine Kinderbetreuung angewiesen. Da freuen wir uns über jede Unterstützung, die wir für unsere Arbeit bekommen können“, erläutert Jörg Christian Lindemann, Diakon und Ansprechpartner für das Projekt der Petrusgemeinde.

Ein weiterer Euro geht an die Krebsberatungsstelle „Kijuba“: Das Begleit-Angebot der Osnabrücker Krebsstiftung richtet sich an krebskranke Kinder und Jugendliche und jene mit erkrankten Angehörigen. „Wir bieten sowohl eine individuelle Einzeltherapie für die Betroffenen als auch gemeinsame Freizeitaktivitäten, um Erfahrungen auszutauschen und ein paar unbeschwerte Stunden zu verbringen“, erklärt Annette Finke, Leiterin der Krebsberatungsstelle. Beide Organisationen nutzten die Vorstellung des Busses, um ihre Projekte vorzustellen und zu sensibilisieren.

„In Zukunft werde ich natürlich besonders darauf achten, ob der ̗Wimmelbuch-Busˊauch bei uns in Lüstringen unterwegs ist und nur noch damit durch die Stadt fahren“, schmunzelt Lindemann.

Weitere Infos zum Wimmelbuch:
www.stadtwerke-osnabrueck.de/wimmelbuch

 

 

Stellen gemeinsam den Wimmelbuch-Bus vor (v.l.): Annette Finke, Leiterin der Krebsberatungsstelle „Kijuba“, Jörg Christian Lindemann, Diakon der Ev.-luth. Petrusgemeinde und Leiter des Projekts „Jedes Kind braucht einen Engel“ und Pia Zimmermann, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Stadtwerke Osnabrück

Ab sofort "wimmelt" der Bus durch Osnabück

Video: Beklebung des Bus zum Wimmelbuch der Stadtwerke Osnabrück