Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Für den Schutz unseres Wasser!

  1. Gießen Sie Ihr Wisch- oder Putzwasser nicht einfach im Garten oder über dem Regenabfluss (Gully) aus, sondern immer in den Abfluss.
  2. Zum Düngen ihrer Beete und Rasenflächen verwenden Sie am besten organisches Material wie Kompost oder Hornspäne. Und auch das idealerweise nur sehr sparsam. So vermeiden Sie unnötiges Nitrat im Erdboden und einen möglichen Eintrag ins Grundwasser.
  3. Verzichten Sie bitte auf Insekten- und Unkrautvernichtungsmittel, so dass deren Bestandteile gar nicht erst in den Wasserkreislauf gelangen.
  4. Bitte waschen Sie Ihr Auto nur in einer Autowaschanlage. Selbst, wenn Sie klares Wasser verwenden, gelangen jedes Mal schädliche Ölreste aus Ihrem Fahrzeug in den Erdboden.
  5. Achten Sie beim Kauf auf regionale und saisonale Produkte. Obst und Gemüse aus warmen Ländern, wie z. B. aus Südspanien, müssen oft aufwendig bewässert werden.
  6. Entsorgen Sie Hygieneartikel, Feuchttücher, Zigarettenkippen, Speisereste oder Textilien auf keinen Fall in der Toilette, sondern stets über die entsprechende Abfalltonne.
  7. Achten Sie beim Waschen auf die richtige Dosierung der Waschmittel nach Wasserhärte und Verschmutzungsgrad. Vermeiden Sie unnötige Zusätze und Weichspüler.
  8. Vermeiden Sie beim Geschirrspüler Mehrfachtabs und weitere Zusätze. Einzelprodukte, wie Klarspüler, Reiniger und Regeneriersalz können besser auf die Wasserhärte und den Verschmutzungsgrad abgestimmt werden. 
  9. Batterien und Medikamente sollten unbedingt fachgerecht entsorgt werden: Leere Batterien können an kostenlosen Sammelstellen, nicht mehr benötigte Medikamente in der Apotheke oder im Schadstoffmobil abgegeben werden.
  10. Sollten Ihre Abwasserrohre einmal verstopft sein, verwenden Sie bitte keine aggressiven Chemikalien. Genauso gut – und deutlich besser für die Umwelt – funktioniert es mit Essig- oder Zitronenreiniger oder mit einem Pömpel.
  11. Immer mehr Kosmetik- und Hygieneartikel, wie Duschgel oder Zahnpasta, enthalten winzige Mikroplastikpartikel, die auch modernen Kläranlagen zu schaffen machen. Vermeiden Sie daher Produkte, die Polythylen, Polypropylen oder Polyamid enthalten.

Meldungen zum Wasserschutz

Nachhaltigkeitstipp Nr. 2: Virtueller Wasserverbrauch. Sarah Ostermann erklärt, warum Herstellung...

mehr

Nachhaltigkeitstipp Nr. 1: Grundwasserfreundliche Gartenarbeit. Sarah Ostermann, verrät wie man den...

mehr

Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Stadtwerke Osnabrück für den Grundwasserschutz ein. Passend...

mehr

Osnabrücker Wasserfachtagung feiert 25. Jubiläum

mehr

Weltwassertag am 22. März: Stadtwerke sensibilisieren für sorgsamen Umgang mit der Ressource Wasser

mehr

Mehr zum Wasserkreislauf in Osnabrück

Broschüren zum Thema Wasser

Mehr zum Thema Wasser in unserem Magazin 'hier'

Zum Lesen bitte in die Ansicht klicken!

Video: Wasserhahn auf und fertig?

Video: Infofilm zum Trinkwasser in Deutschland
Video: Anklicken zum Starten!