Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Meilenstein in der Wasserversorgung: Osnabrücks erster Wasserhochbehälter

Führung im Hochbehälter Westerberg zum Weltwassertag am 22. März

Trinkwasser in Top-Qualität und immer verfügbar – das ist in Osnabrück selbstverständlich. Dass das jedoch nicht immer so war und keine Selbstverständlichkeit ist, zeigt eine öffentliche Führung durch den Wasserhochbehälter Westerberg am Freitag, 22. März. Die Stadtwerke Osnabrück nutzen den Tag des Wassers, um auf die Bedeutung der Ressource Wasser aufmerksam zu machen und geben Einblicke in die Historie der Trinkwasserversorgung in Osnabrück.

Wasserhahn auf und heraus kommt sauberes Trinkwasser in ausreichender Menge und Top-Qualität. Was heute selbstverständlich ist, war in Osnabrück im 19. Jahrhundert noch unvorstellbar. Damals verseuchten Schmutzwasser und Unrat das Wasser aus den Trinkwasserbrunnen. Der Bau des ersten Wasserwerkes im Schinkel samt Wasserhochbehälter am Westerberg im Jahr 1891 war somit ein echter Meilenstein in der damaligen Wasserversorgung: Erstmals gab für es 1.800 Osnabrücker Haushalte frisches und sauberes Trinkwasser aus der Leitung.

Führung im Wasserhochbehälter Westerberg

In den 1970er-Jahren entstand ein weiterer Hochbehälter am Westerberg. Beide Gebäude liegen seit 2007 still. Bei einer Führung durch den jüngeren der beiden Hochbehälter steht neben der historischen Bedeutung auch die Funktionsweise im Fokus. Die Führung für alle Interessenten findet am Freitag, 22. März, um 16 Uhr am Hochbehälter Westerberg statt. Die Führung ist kostenlos. Es ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Anmeldung inklusive weiterer Informationen ist online unter www.swo.de/besucherfuehrungen möglich. Weitere Informationen zur Historie und der Trinkwasserversorgung in Osnabrück gibt es auch im Stadtwerke-Blog auf www.swo.de/blog

 „Tag des Wassers“ am 22. März

1992 riefen die Vereinten Nationen (UN) den Tag des Wassers ins Leben, um einmal im Jahr das Bewusstsein für die Ressource Wasser zu schärfen. Seither nutzen Wasserversorger und Abwasserunternehmen den Weltwassertag am 22. März und machen mit verschiedenen Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit auf die Bedeutung von Trinkwasser aufmerksam. Unter www.swo.de/wasserschutz  und im Blog unter www.swo.de/blog geben die Stadtwerke weiterführende Informationen zum Wasserkreislauf und zum sorgsamen Umgang mit der Ressource Wasser.

Exklusive Einblicke in die Stadtwerke-Welt

Die Stadtwerke Osnabrück öffnen regelmäßig die Türen von Klärwerk, Wasserwerk, Verkehrsbetrieb, Bäder und Nettedrom und gewähren so Einblick hinter sonst verschlossene Türen. Wie funktioniert die Trinkwasseraufbereitung? Wie werden die Busse im Stadtgebiet koordiniert? Was verbirgt sich im Keller des Nettebades? Diese und viele weitere Fragen werden den Interessenten bei den Führungen von Experten beantwortet. Die Führungen sind kostenlos, die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt. Anmeldung und weitere Informationen unter www.swo.de/besucherfuehrungen