Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Eröffnung der Trichterrutsche Twist im Nettebad

2. Anlauf geglückt: Nach der TÜV-Freigabe nun die Eröffnung am 17.12.2016

Nachdem der TÜV Thüringen einige Rutscher Anfang Dezember bei seiner ersten Abnahme „geblitzt“ hatte, hat er beim zweiten Anlauf „grünes Licht“ gegeben. Das Nettebad ist somit ab sofort um eine weitere spektakuläre Rutsch-Attraktion reicher: Am heutigen Donnerstag nahmen Nettebadleiter Tilo Schölzel und Bädertechnik-Chef Jürgen August die neue Trichterrutsche „Twist“ offiziell in Betrieb.

Zwei weitere Tage nutzt das Nettebad-Team, um die interaktive Projektion nachzuschärfen, sodass ab Samstag, 17. Dezember, dann alle mutigen Badegäste im Trichter der „Twist“ rotieren können.

„Let’s twist“!

Dank der steilen Rutschkonstruktion gibt’s auf einer Höhe von 13,5 Metern zunächst eine hohe Anfangsgeschwindigkeit mit der es in den 8-Meter-Riesentrichter geht.

„Bei der ersten TÜV-Überprüfung hatte sich gezeigt, dass große, wagemutige Rutscher eine zu hohe Geschwindigkeit erlangen“, erläuterte Bäder-Chef Wolfgang Hermle. „Um die Geschwindigkeit dieser ‚waghalsigen‘ Rutscher zu drosseln, haben wir in den vergangenen Wochen eine Art ‚Leitplanke‘ im Kreisel installiert.“

Die Installation der Weichenkonstruktion trug Früchte: Beim zweiten Anlauf gab es bei der gestrigen Überprüfung „grünes Licht“ vom TÜV. „Nachdem unsere Rutscher im Trichter angekommen sind, folgen einige rotierende Runden bevor sie – wie eine Roulettekugel – förmlich ‚verschluckt‘ werden“, erklärte Bädertechnik-Chef Jürgen August. „Durch die Leitplanke können wir die Fliehkraft der ‚Profi-Rutscher‘ besser kontrollieren, sodass sie jetzt nicht mehr über das Loch in der Mitte hinwegsausen.“

Nettebadleiter und Bädertechnik-Chef nehmen „Twist“ in Betrieb

Dass die „Leitplanke“ im Trichter zwar optimal lenkt, die neue Trichterrutsche dadurch aber nicht an Rasanz verliert, zeigte sich bei der heutigen Inbetriebnahme: „Einfach genial! Ich habe vier Runden im Trichter geschafft“, sagte Rutschen-Projektverantwortlicher August nach seiner „Rutschpartie“, die nach gut 15 Sekunden auf einer Höhe von rund drei Metern im Auslaufbecken endete.

Direkt nach ihm ging es für Nettebadleiter Tilo Schölzel auf die Reise in die neue Rutscherlebniswelt. „Die Projektion ist klasse geworden“, sagte Schölzel. „Mit ihr können wir noch mehr die Sinne unserer Badegäste ansprechen. Man hat tatsächlich das Gefühl, einen Tauchgang in einer Unterwasserwelt zu erleben – und das in einer Rutsche.“

Die folgenden zwei Tage nutze das Nettebad-Team nun noch, um die Projektion nachzuschärfen. „Es heißt jetzt: Testen, testen, testen – damit wir noch besser nachvollziehen können, an welcher Stelle die Rutscher entlang rutschen“, so Schölzel. „Die Projektion wird entsprechend nachjustiert, damit unsere Badegäste optimal mit der Erlebniswelt interagieren können.“

„Twist“ ab Samstag, 17. Dezember für Badegäste freigegeben

Schon während der Bauphase der neuen Trichterrutsche wurden die Badegäste eingebunden und durften bei der Namensgebung und der Auswahl der Erlebniswelt mitentscheiden. „Entsprechend häufig haben wir auch Anfragen erhalten, wann die neue Rutsche endlich eröffnet werde“, sagte Bäder-Chef Hermle. „Und umso mehr freut es die gesamte Nettebad-Mannschaft, dass es am kommenden Samstag nun endlich losgeht und unsere Badegäste die ‚Twist‘ herunterrasen können.“ Die Nutzung der Rutsche ist im Übrigen ab 10 Jahren freigegeben.

Nähere Infos zur Trichterrutsche gibt es im Internet unter www.nettebad.de/neue-rutsche.de.

2. Anlauf geglückt: Nach der TÜV-Freigabe nun die Eröffnung der Twist am 17.12.2016

Video: Eröffnung der Trichterrutsche Twist im Nettebad - ANKLICKEN zum Starten!