Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Hannoversche Straße bleibt stadtauswärts gesperrt

Stadtwerke-Netztochter muss auch beschädigten Schmutzwasserkanal reparieren

Die Hannoversche Straße bleibt nach dem gestrigen Wasserrohrbruch stadtauswärts vorerst gesperrt. Der Schaden war gegen 19 Uhr aufgetreten und wurde noch in der Nacht von der SWO Netz GmbH repariert. Gegen 3:30 Uhr waren alle betroffenen Anlieger wieder versorgt.

Aufgrund des starken Wasseraustritts wurden Teile der Fahrbahn unterspült, so dass die Stadtwerke-Netztochter am heutigen Vormittag vorsorglich die in dem Bereich liegenden Kanäle per Kamerabefahrung inspiziert hat. Dabei mussten die SWO Netz-Experten feststellen, dass vermutlich in Folge von Bodenverschiebungen der Schmutzwasserkanal beschädigt wurde und in offener Bauweise repariert werden muss. Die Arbeiten haben umgehend noch am Vormittag begonnen.

Die Hannoversche Straße bleibt aus diesem Grunde stadtauswärts vorerst gesperrt. Eine Umleitung über die Schweerstraße, Meller Straße und Narupstraße ist eingerichtet. Stadteinwärts ist eine Spur für den Verkehr frei.

Hintergrund: SWO Netz GmbH

Die SWO Netz GmbH ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Stadtwerke Osnabrück und für die Planung, den Bau und den Betrieb der Infrastrukturnetze im Stadtgebiet zuständig. Das umfasst die Sparten Strom, Gas, Wasser, Abwasser, Telekommunikation sowie Straßenbeleuchtung.