Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

StadtTeilAuto fördert umweltbewusste Mobilität in Osnabrück

38 Fahrzeuge an 32 Stellplätzen – Carsharing verzeichnet Wachstum in Verfügbarkeit und Kundenzahl

Das Jahr 2012 war beim Osnabrücker Carsharing-Anbieter StadtTeilAuto ein erfolgreiches – auf ganzer Linie.

„Sowohl bei den Stellplätzen als auch bei den Fahrzeugen und den Kunden haben wir ein reges Wachstum verzeichnet, was uns natürlich sehr freut“, sagt André Kränzke, Geschäftsführer von StadtTeilAuto. Vor allem das 2012 eingeführte E-Carsharing mit Elektroautos erfreut sich großer Beliebtheit. „Hier kommen günstige Tarife und der Wunsch nach einer umweltfreundlichen Fortbewegung erfolgreich zusammen“, erläutert der zweite Geschäftsführer Christian Kluck das Wachstum.

Aber auch das Handling innerhalb des Angebotes wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Osnabrück erheblich verbessert. So können die mittlerweile über 700 Nutzer von StadtTeilAuto jetzt Anwohnerparkausweise beantragen und somit die geliehenen Carsharingfahrzeuge direkt vor der eigenen Haustür kostengünstig parken.

Als Businesskunden wurden unter anderem die Industrie- und Handelskammer (IHK), die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ) sowie einige Fachbereiche der Stadtverwaltung gewonnen. „Wir sind begeistert, dass das Bekenntnis zu einer umweltfreundlichen und zeitgemäßen Mobilität sich auch bei Firmen immer mehr verbreitet“, so Kränzke. Passend dazu erhielt StadtTeilAuto die Umweltzeichen-Zertifizierung des Blauen Engels.

2012 viele Neuerungen etabliert

Das Jahr 2012 startete mit dem Relaunch des neuen Internetauftritts, der an einem Kundeninformationstag im Januar 2012 im Servicezentrum der Stadtwerke Osnabrück am Nikolaiort vorgestellt wurde. Im Rahmen des durch das vom Bundesministerium für Wirtschaft geförderten Projektes econnect Germany wurden zehn rein elektrisch betriebene Fahrzeuge in den Fuhrpark von StadtTeilAuto integriert. Der erste E-CarSharing Stellplatz wurde Mitte Mai an der Osnabrück-Halle eröffnet. Neben den zehn Elektroautos der Marke mitsubishi I miev und Citroen C Zero wurden im Jahr 2012 aber auch weitere Verbrenner- und Hybridfahrzeuge angeschafft, sodass Ende des Jahres 38 Fahrzeuge an 32 Stellplätzen zur Verfügung standen. Es wurden dabei auch neue Stadtteile wie Haste und die Dodesheide erschlossen. Im August eröffnete das Kundenbüro im neuen Mobilitätszentrum der Stadtwerke am Neumarkt, wo sich StadtTeilAuto-Interessierte montags, mittwochs und freitags rund um das Thema Stadtteilauto informieren können. Im November feierte der 500. Nutzer, der Rosenhof, gebührlich das Jubiläum und lud alle „Mitstreiter“ zu einem Konzert ein. Und auch spontane Buchungen sind jetzt einfacher möglich: Seit Weihnachten haben Kunden des StadtTeilAutos per mobiler Seite (WebApp) bequem per Smartphone Zugriff auf ihre Buchungen.

Über MOBILITÄT2030

Die Stadtwerke Osnabrück transportieren jährlich 37 Millionen Fahrgäste, doch darauf ruhen sie sich nicht aus. Mit dem Projekt MOBILITÄT2030 treibt das Unternehmen seine Entwicklung zum modernen Mobilitätsdienstleister weiter voran. MOBILITÄT2030 bietet den Menschen unserer Stadt eine Plattform für Vorstellungen und Wünsche - aber auch Ideen und Anregungen. Gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern soll die Region noch lebenswerter werden. Ihre innovativen Visionen zur Mobilität sind der Kern des Projektes. Die Stadtwerke stellen für die Ideen verschiedene Kanäle zur Verfügung: Informative Events gehören ebenso dazu, wie eine interaktive Website und die Ideenbox. Mitmachen lohnt sich, denn jede Idee formt die gemeinsame Zukunft der Osnabrücker.

Mitgestalten unter www.mobilität2030.de.

Ziehen ein positives Jahresfazit: Das StadtTeilAuto-Team um die Geschäftsführer Christian Kluck (2. von links.) und André Kränzke (ganz rechts)