Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

15 Jahre Verkehrsgemeinschaft Osnabrück

Erfolgsgeschichte des bundesweit einmaligen „Osnabrücker Modells“.

„Wir sind, wo Sie sind“: Unter dem Motto ihrer aktuellen Imagekampagne sorgt die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) seit ihrer Gründung für einen attraktiven Nahverkehr auf den Straßen von Osnabrück und dem Umland.

Vor 15 Jahren begann die Erfolgsgeschichte des bundesweit einmaligen „Osnabrücker Modells“. Die einzigartige Kooperation von inzwischen zehn eigenständigen Verkehrsunternehmen kommt bei den Menschen in der Region gut an: Jährlich vertrauen 57 Millionen Fahrgäste in Beruf und Freizeit auf das umweltfreundliche Nahverkehrsangebot der VOS.

Einmaliges Modell des Miteinanders in der Region Osnabrück

„Mit unserem außergewöhnlichen Modell sorgten wir schon 1996 und später bei der Einführung des Netzes 98 für positive Schlagzeilen. Durch das gemeinsame Engagement von Kommunen und Verkehrsunternehmen ist es uns gelungen, ein Nahverkehrskonzept auf den Weg zu bringen, von dem alle profitieren. Unser ÖPNV hat neue Maßstäbe gesetzt“, betont Dr. Stephan Rolfes, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der VOS. Mit dem flächendeckenden Takt-System begann für die Nutzer des Busverkehrs eine neue Ära. Stadtbus- und Regionallinien wurden integriert, die Busverbindungen perfekt aufeinander abgestimmt und so ein Nahverkehrsangebot gestaltet, das die Menschen und die ganze Region noch heute voranbringt.

Großer Dank an die Fahrgäste
Der Erfolg gehe nicht nur auf das konstruktive Miteinander der Partner in der VOS und den Kommunen zurück. „Für den wachsenden Erfolg sorgen noch heute in erster Linie unsere Kunden, die der VOS tagtäglich vertrauen. Ihnen gilt unser Dank“, so Jörg Schneider vom VOS-Partner Weser-Ems-Busverkehr. Als Dankeschön für die Treue und das entgegengebrachte Vertrauen hält die VOS ein besonderes Geschenk für ihre Fahrgäste bereit: Kunden können sich auf einen neu gestalteten Internetauftritt www.vos.info freuen, der ab kommendem Frühjahr mit vielen Extras rund um die Mobilität online geht. Seit 2010 ist die VOS auch im Bereich Social Media aktiv und bietet ihren Kunden via Twitter und Facebook ein Serviceplus, das sich vor allem im letzten Winter für die Kundeninformation empfohlen hat. Im Laufe der Jahre wuchs das kundenorientierte Angebot stetig an, das Leistungsportfolio wurde kontinuierlich verbessert. Nach und nach wurde das Liniennetz erweitert und Stadtbussysteme eingeführt, zum Beispiel 1998 in Georgsmarienhütte und Melle sowie 2000 in Bramsche. 2001 folgte der Nordkreis. Seit ihrer Gründung hat die VOS so mehr als 60 Linien in Takt gebracht.

Mehr als 20 NachtBuslinien
Auch nachts sorgt die VOS seit 1999 für Mobilität. Einen Meilenstein setzte sie mit dem Start des Nachschwärmers im Nordkreis und des NachtBusses im übrigen VOS-Gebiet, die ihre Fahrgäste in den Nachtstunden sicher und pünktlich ans Ziel bringen. Heute sind im Osnabrücker Land mehr als 20 NachtBuslinien unterwegs. „Im Interesse unserer Fahrgäste haben wir alle an einem Strang gezogen und kommunale Interessen und verkehrstechnisches Know-how in Einklang gebracht. Der Einsatz hat sich gelohnt, denn das Angebot wird hervorragend angenommen“, unterstreichen Hubert Borgelt von Schrage Reisen und Karl Hülsmann von Hülsmann-Reisen.

Von Beginn an mit dem Bus vertraut
Bereits die Jüngsten sind dank der BUSSchule kinderleicht mit der VOS unterwegs. Die VOS hat die BUSSchule zusammen mit den Schulen in Stadt und Landkreis Osnabrück entwickelt. Im Rahmen einer ganzheitlichen ÖPNV-Erziehung lernen die kleinen Fahrgäste den Umgang mit den Fahrplänen und wie sie sicher von A nach B kommen. Mit einem attraktiven Konzept, das Bus und Bahn miteinander verknüpft, und dem Tarif VOS Plus überzeugt die VOS auch im Südkreis. Im Zuge der Reaktivierung des Haller Willem zwischen Bielefeld und Dissen/Bad Rothenfelde integrierte sie 2005 die Schienenverbindung in das Taktnetz der VOS Süd. Dadurch stellte die VOS die komfortable Erreichbarkeit der Oberzentren, Osnabrück und Bielefeld, sicher. Die VOS ist ein zuverlässiger Reisepartner, auch in der Freizeit. Mit dem FreizeitBus, der von Mai bis Oktober auf festen Linien ausgewählte Ziele zwischen Osnabrück, Dümmer und dem Tecklenburger Land ansteuert, können Ausflügler die Schönheiten ihrer Region entdecken. „Mit diesem umfangreichen und attraktiven Angebot leisten wir sicher auch in den kommenden 15 Jahren einen erstklassigen ÖPNV für die Region und beweisen wiederholt, dass wir mit der Gründung der VOS seinerzeit den richtigen zukunftsfähigen Weg eingeschlagen haben“, erklärt Dr. Stephan Rolfes.