Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Jetzt Stadtwerke-Zuschüsse sichern

Stadtwerke legen drei Förderprogramme neu auf

Zum 1. März haben die Stadtwerke gleich drei bewährte Förderprogramme neu aufgelegt: Wer als Stadtwerke-Energiekunde einen energieeffizienten A+++-Wärmepumpentrockner kauft, erhält einen Zuschuss in Höhe von 50 Euro. Wer zudem noch beim Heizen auf Erdgas umsattelt, bekommt einen 500-Euro-Einmalzuschuss von den Stadtwerken obendrauf. Und auch für diejenigen, die KfW-geförderte Haussanierungen durchführen, sind Zuschüsse verfügbar.

„Im Vergleich zu herkömmlichen stromintensiven Wäschetrocknern arbeiten Trockner mit Wärmepumpentechnik sehr energieeffizient“, erläutert Stadtwerke-Energieberaterin Ute Schmidt.

Die Geräte arbeiten nach dem Prinzip der Wärme-Rückführung in die Wäsche und verfügen dadurch bei Spitzengeräten über das Energieeffizienzlabel „A+++“. Bei durchschnittlicher Nutzung lasse sich bei einem Geräteaustausch schnell die Hälfte der Stromkosten einsparen. „Kombiniert mit unserem 50-Euro-Zuschuss ist die Anschaffung somit eine lohnende Investition – die zugleich die Umwelt schont“, betont Ute Schmidt weiter.

„Förderdauerbrenner“ Heizungsumsteller

Beim zweiten Förderprogramm handelt es sich um einen wahren „Dauerbrenner“: Wer seine Heizung im Stadtgebiet von Osnabrück auf Erdgas umstellt, kann einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 500 Euro einheimsen. „Erdgasheizungen haben gleich drei wesentliche Vorteile“, betont Stadtwerke-Energieberater Herbert Kreke. Der Brennstoff Erdgas müsse nicht bevorratet werden und habe von allen fossilen Energieträgern die beste Umweltbilanz. Erdgasheizungen sind zudem flexibel aufstellbar und platzsparend.

„Wer sich zusätzlich noch eine thermische Solaranlage zur Warmwassererwärmung und Heizungsunterstützung einbauen lässt, kann weitere Fördertöpfe anknabbern“, so Kreke weiter.

Heizungsumsteller können also gleich mehrfach profitieren.

50 Euro auch für Anpacker

Stadtwerke-Energiekunden können zudem von einem weiteren, dritten Förderprogramm profitieren. Wer in seinem Eigenheim eine von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) geförderte Sanierungsmaßnahme durchführen möchte, muss unter anderem als Voraussetzung einen dafür berechtigten Energieberater dazu holen. Der Energieberater bestätigt, dass die geplanten Maßnahmen dazu geeignet sind, Energie einzusparen. Die Stadtwerke unterstützen den Einsatz dieses Energieberaters mit einem „Anpacker“-Zuschuss in Höhe von 50 Euro.

Alle Infos auch online

Mehr Infos zu allen drei Förderprogrammen gibt es online unter www.swo.de/foerderprogramme oder direkt im Servicezentrum am Nikolaiort. Öffnungszeiten: Montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr, samstags von 10 bis 18 Uhr. Mehr Infos zum umfassenden Stadtwerke-Beratungsangebot gibt es unter www.swo.de/energieberatung sowie im Stadtwerke-Blog unter www.swo.de/blog.